29.09.11 11:13 Uhr
 1.086
 

London: Britischer Außenminister nennt den Euro einen "kollektiven Wahnsinn"

Der britische Außenminister, William Hague, ist nicht besonders gut auf die EU zu sprechen. Den Euro bezeichnete er als "kollektiven Wahnsinn" und die EU sogar als "brennendes Haus ohne Ausgang".

Der konservative Politiker ist schon immer als Euro-Skeptiker bekannt. Doch in der erneuten Krise fühlt sich Hague einmal mehr in seiner Kritik bestätigt.

Helfende Länder wie Deutschland werden schwache Länder wie Griechenland nun für immer unterstützen müssen. Insgesamt habe die EU auch zu viel Macht, die Länder müssten wieder einiges an Eigenverantwortung zurückbekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Euro, London, Außenminister, Währungsunion
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2011 11:19 Uhr von _-ELK-_
 
+43 | -3
 
ANZEIGEN
womit er: ja gar nicht so unrecht hat und mit Sicherheit auch nicht mit seiner Meinung alleine ist.
Kommentar ansehen
29.09.2011 11:36 Uhr von Alh
 
+29 | -3
 
ANZEIGEN
Recht: hat er!
Die EU ist tot. Begraben wir endlich die Toten und fangen neu an.
Aber dann mit einer Macht und Gewalt die vom Volk ausgeht und nicht von verlogenen, betrügerischen, machtgeilen Volksverrätern!
Kommentar ansehen
29.09.2011 12:06 Uhr von Peter323
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@Alh: wo darf ich unterschreiben ?
Kommentar ansehen
29.09.2011 13:13 Uhr von DP79
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Dass: die Briten da um einiges cleverer waren ist ja kaum neu. Statt Euro haben die Insulaner ihren Pfund behalten, warum ist ja wohl klar...
Kommentar ansehen
29.09.2011 13:13 Uhr von arnachie99
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
ja recht hat er und heute wurde wieder gegen die Mehrheit des Volkes der erweiterte Rettungsschirm auf Kosten der kleinen Leute beschlossen.Nutzen davon haben nur Banken ,Spekulanten und die oberen Zehntausend,retten wird es weder den Euro noch die EU.
Kommentar ansehen
29.09.2011 13:14 Uhr von delicious
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die EU ist tot. Begraben wir endlich die Toten und: ne ne ne ,
vorher gehen noch ein paar hundert deutsche Mrd. € flöten. Sonst hätte sich dioeser ganze Trip doch nicht gelohnt.
Kommentar ansehen
29.09.2011 13:26 Uhr von verni
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist hammerhart: auch gestern dachte ich bei Anne Will in der Sendung, ob die wirklich so dumm sind da oben wenn es doch inzwischen sogar der kleinste Bürger begriffen hat.....Anscheinend ja. Dieser Euro Wahn, wird uns noch das letzte Hemd kosten.....wenn die heute für dieses Rettungspaket stimmen, dann wird das den Steuerzahler schon bal sehr teuer zu stehen kommen, es sei denn der Crash kommt wo tatsächlich in absehbarer ZEit das komplette System resettet werden muss.

Ebenso ist weiter in keiner Diskussion zu hören dass diese Gelder die da verhökert werden, Gelder sind, die wir NICHT HABEN....sie existieren eigentlich nicht einmal aber wir alle werden in dieser Schuld stehen. Diesen ganzen Politikern sollte man langsam ans Leder für Volksbetrug und Amtsmissbrauch.
Kommentar ansehen
29.09.2011 14:14 Uhr von BRDigen
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Alte Zeiten: Tja die RAF wußte schon, wie man mit solchen Politikern und Mitläufern umzugehen hat
Kommentar ansehen
29.09.2011 14:15 Uhr von Baran
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
EURO MUSS WEG: NIEMAND WURDE GEFRAGT ICH HASSE DIKTATUREN DIE SICH ALS DEMOKRATIE AUSGEBEN! :(
Kommentar ansehen
29.09.2011 15:05 Uhr von Leeson
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Alh - Zusatz! Aber dann mit einer Macht und Gewalt die vom Volk ausgeht und nicht von verlogenen, betrügerischen, machtgeilen Volksverrätern... ... die von Banken und Großunternehmen gesteuert werden.

@verni
Das letzte Hemd hat keine Taschen ;)
Volksbetrug und Amtsmissbrauch?
In Unternehmen nennt sich das Veruntreuung

[ nachträglich editiert von Leeson ]
Kommentar ansehen
29.09.2011 15:23 Uhr von Serverhorst32
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Bitte nicht über Demokratie lästern !!! Wir haben Demokratie, die Bürger sind nur zu doof sie zu nutzen!

Wir können alle 4 Jahre eine andere Regierung wählen, aber ca. die hälfte der Bevölkerung ist zu faul zum Wählen zu gehen und überlässt den anderen 50% der Bevölkerung die Entscheidung.

Diese restlichen 50% sind teilweise verblendet, naive Stammwähler oder Hotelbesitzer und deshalb haben wir seit Jahrzehnten Regierungen die sich nur dadurch auszeichnen Gesetze zu verschärfen, die Rechte der Bürger einzuschränken, Steuern zu erhöhen und unser Geld zu verschenken.

WIR SIND DAS VOLK und WIR haben die in Berlin gewählt (aktiv oder passiv)
Kommentar ansehen
29.09.2011 15:37 Uhr von lokoskillzZ
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Vote Ahl for president!
- kann deiner Aussage nur voll und ganz zustimmen!
- Weg mit dem Euro!
- Auf die Straße!

@Serverhorst...
Mach die Augen auf...
In welcher Form haben wir bitte irgendwelchen Einfluss auf das was verabschiedet oder beschlossen wird?!
Wir können andere Parteien wählen?! Seit Jahren wechseln sich diese Pappnasen im Bundestag ab und was kommt seit Jahren dabei raus? Kompletter Bullshit, weil selbst unsere Polithuren wenig zu sagen haben oder besser...sich alles sagen lassen um nach ihrer Amtszeit bloß keinen Finger mehr zu rühren!!

Es muss sich was ändern! holt die Mistgabeln raus...oder wir essen bald aus dem Mülleimer!
Siehe "ESM" <-- wenn das kommt, ist alles verloren!
Kommentar ansehen
29.09.2011 15:47 Uhr von BRDigen
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Bitte nicht über die Demokratie lästern? Doch: Hallo Serverhorst32,
grundsätzlich gebe ich Dir ja recht.
Aber nimm doch doch einfach mal nur die sechs Millionen Harzt-IV-ler. Warum sollen die wählen? Ob CDU, CSU, FDP, SPD oder die Grünen. Keine von denen ist bereit sich für diese Menschen einzusetzen.
Kommentar ansehen
29.09.2011 15:53 Uhr von Volksabstimmung
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@lokoskillzZ
Wenn du etwas ändern willst, wirst du ganz schnell in den Knast gesteckt als Terrorist.
Kommentar ansehen
29.09.2011 16:06 Uhr von Aurean
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Serverhorst32: Danke, endlich einer der es kapiert.
Es gibt über 60 Parteien, sucht euch eine aus und wählt... dafür sind die Wahlen da.
WER NICHT WÄHLT SOLL GEFÄLLIGST SEIN MA... HALTEN!! Den zum lästern und jammern hat er kein Recht...

Das ist wie wenn ich mich den ganzen Tag mit Junkfood voll stopfe und dann MacD verklage, weil ich fett geworden bin.

Jammern tun wir Deutschen ja recht gerne, aber in Wahrheit interessiert es den meisten einen Dreck was unsere Regierung so treibt, nur wenn es mal enger wird mit der persönlichen Freiheit, dann wachen endlich mal welche auf... na dann wacht mal auf und nehmt euer demokratisches Recht endlich mal wahr...

Ich weiß ja, das will keiner hören und deshalb werd ich Minuse bekommen, aber die Wahrheit will hald keiner gerne hören.

Und wenn ihr keine Partei findet, die euch zu sagt, dann gründet selber eine... es steht euch frei :-)
Die Piraten haben es euch doch vorgemacht... aus dem Stand über 8% ...

[ nachträglich editiert von Aurean ]
Kommentar ansehen
29.09.2011 16:45 Uhr von neminem
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@aurean: klar, ich kann mich entschließen nicht zu mcdonalds zu gehen und werde nicht fett. aber angenommen ich gründe selber eine partei, dann muss ich immernoch den schwachsinn ertragen, der von oben verordnet wird. also so ganz passt deine analogie nicht.

und wie man es noch sehen kann. jede ungültige stimmte ist eine stimme gegen das system an sich. wählt man eine partei, auch eine die nicht an der macht ist und schuld an den umständen ist, wählt und unterstützt man gleichzeitig auch das system an sich. stell dir mal vor jeder (oder eben sehr viele) würde wählen gehen und stell dir mal vor keiner (oder nur sehr wenige) würde mehr wählen gehen. was ist der unterschied?
Kommentar ansehen
29.09.2011 17:12 Uhr von Aurean
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@neminem: Der Unterschied ist ganz einfach, wenn nur wenige wählen, entscheidet eben diese Minderheit, die wählen gegangen ist... (siehe Antirauchergesetzt in Bayern). Wenn alle oder sehr viele Wählen, ist es der Wille des Volkes.

So ist unser System aufgebaut. Das "nichtwählen" ist vieleicht als Protest gemeint, meiner Ansicht nach meist eher Faulheit und Desintresse. Ist hald wie wenn dir einer eine runterhaut, du gehst heim, sperrst dich in dein Zimmer ein und redest mit keinem darüber. Dadurch wird sich aber auch nix ändern. Der Protest verhallt also im Nichts.

Ich habe noch nie gesehen, dass eine Wahl wegen zu geringer Wahlbeteiligung nicht gegolten hätte ;-)

Aber zurück zum Thema...:
was mir immer wieder komischerweise auffällt ist, diese sogenannten Experten, die dem Euro schon die letzte Ölung geben, sind meist außerhalb der Eurowährung oder irre ich mich da gerade?
Da is es mir klar dass sie gegen den Euro sind, der macht ihnen immerhin die Wirtschaft kaputt *g*
Kommt mir langsam wie eine Hexenjagt gegen den Euro vor... Die die was gegen den Euro haben schreien laut "HEXE!!!" und schon verbrennen wir ihn... auch wenn er keine Hexe ist ;-)
Kommentar ansehen
29.09.2011 17:22 Uhr von blz
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Aurean: Ich gebe dir recht.
Außerdem wird hier gerne vergessen, was die Liberalisierung der EU Märkte und die Einheitswährung den Deutschen für Vorteile gebracht haben...
Das gerade solche Reden von GB kommen ist ein Witz. Gerade in London sitzt ein großer Teil der Europäischen Spekulanten und Banken die maßgeblich zu der Kriese beigetragen haben.
Außerdem ist der Pfund gerade ein Schatten von dem, was er einmal war. Heute steht er fast gleich mit dem Euro, das alleine zeigt ganz klar den "Erfolg" der Briten...
Kommentar ansehen
29.09.2011 17:43 Uhr von neminem
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@dp79: achso, dazu wollte ich ja auch noch etwas schreiben:

"die Briten da um einiges cleverer waren ist ja kaum neu"

genau, so clever, dass sie ihre industrie auf finanzwirtschaft umgestellt haben, die wenns drauf ankommt, nicht das papier wert sein wird, auf dem sie jetzt steht. deutschland produziert wenigstens noch was.


@aurean
na ich glaub kaum, dass eine regierung noch regierungsfähig ist, wenn sie mit 20 % wahlbeteiligung an die macht gekommen ist. aber gut soweit wirds nie kommen, weil bevor es soweit kommt wohl wirklich schon das halbe land in flammen steht. der protest verhallt also deswegen im nichts, weil zu wenig nicht wählen. gefangenendilemma: boykott funktioniert nur wenns alle machen. außerdem kauft man mit jeder wahl die katze im sack. wer weiss schon wie sich die dinge im laufe der zeit entwickeln und es gibt wohl kaum eine partei, die in allen punkten volle zustimmung erfährt. man muss jedesmal abstriche machen und kompromisse eingehen und somit auch seine stimme für etwas abgeben, was man gar nicht will, nur damit die anderen präferenzen durchgesetzt werden. und wenn dann die koalition scheisse ist, fallen die womöglich auch noch unter den tisch. so viel dazu.

[ nachträglich editiert von neminem ]
Kommentar ansehen
29.09.2011 22:47 Uhr von shadow#
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
LOL: Spricht da der Neid?
Hague sollte lieber Komiker werden...
Die Briten sind mit der Entscheidung, den Euro aus finanzspekulativen Gründen anfangs nicht zu übernehmen, grandios auf die Nase gefallen.
Gegen die paar Billionen die England deswegen in den letzten 10 Jahren eingebüßt hat, ist die Eurokrise geradezu niedlich.
Kommentar ansehen
30.09.2011 07:15 Uhr von Mehlano
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Baran: " NIEMAND WURDE GEFRAGT ICH HASSE DIKTATUREN DIE SICH ALS DEMOKRATIE AUSGEBEN! :( "

...jaaahaaaaa - Brüderles Kommentar dazu gestern bei Maybrit Illnes " Wir haben eine parlamentarische Demokratie " ... als um die Frage nach Volksabstimmungen bei so wichtigen Fragen wie den Eurohilfen ging... ;-))

Da hat er mal schön sein wahres Gesicht gezeigt - auch wenn er natürlich faktisch Recht hat. :)
Kommentar ansehen
30.09.2011 07:24 Uhr von unomagan
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich würde: ja auf die Straße gehen, aber ich muss Arbeiten und Hartz IV TV schauen! Das ist voll krass wichtig ne!
Kommentar ansehen
30.09.2011 09:39 Uhr von SXMPanther
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ihr solltet: euch im klaren darüber sein das Wahlen nichts verändern werden. Wenn sie nämlich etwas ändern könnten wären sie schon längst verboten worden.

Egal welche Partei ihr wählt, ob eine große oder eine unbedeutende Kinderpartei, es wird so weitergehen wie ihr das schon kennt. Parteien unterscheiden sich nur im Namen, der Rest ist der gleiche Einheitsbrei.
Wenn ein Wähler allerdings auf dem Wahlzettel ein Kästchen finden könnte das er mit keiner Partei einverstanden ist würde das schon einiges ändern. Dann nämlich wäre die Ferkel kein "Bankzinsenluder" sondern immer noch eine unbedeutende Marionette.
Wenn von den 82 Millionen nur 1 Million wählen würden hätten wir zwar eine Wahlbeteiligung die verschwindend gering ist, aber unsere Volkstreter würden weiterhin aus den 1,25% Stimmenanteil eine Mehrheit bauen und sich demokratisch legitimiert nennen.

Geht man jetzt hin und rechnet nur die Zahlen von denen die tatsächlich eine Stimme abgegeben haben aus, dann käme nicht einmal die CDU ins Parlament weil sie weniger als 5% vertreten würde.

Der Parteienzwang tut sein übriges dazu, auch wenn er gegen das GG, fälschlicherweise auch mal Verfassung genannt, verstößt.

Wer so etwas Demokratie (Volksherrschaft) nennt gehört in eine geschlossene Einrichtung eingewiesen weil er auch ohne Waffe in der Hand gefährlicher ist als 50000 kleine Osamas.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?