29.09.11 10:56 Uhr
 16.696
 

Düsseldorf: Saarländer soll Vodafone 1.016.627.411 Euro fürs Internet zahlen

Versehen oder ernsthafte Forderung? Ein Saarländer aus Saarlouis-Lisdorf war erstaunt, als er vor wenigen Tagen die Rechnung seines Internetanbieters Vodafone öffnete: Das Düsseldorfer Unternehmen verlangt einen Betrag von über einer Milliarde Euro.

Wie der Rechnungsbetrag, der rund ein Neuntel des Vodafone-Jahresumsatzes 2010/2011 beträgt, zustande kommt, weiß der Mann nicht. Seine Rechnungen begleiche er immer sofort. Eigentlich koste seine Standleitung monatlich 32 Euro.

Auch über die Hotline des Unternehmens kam der Saarländer nicht weiter. Auffällig sei, dass das Schreiben den Betreff "Ablehnung Zahlungsplan" trägt. Vodafone hat den Anschluss inzwischen gesperrt, da man verlangte, den Betrag kurzfristig zu begleichen. Der Mann will nun einen Anwalt aufsuchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsechode
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Euro, Internet, Milliarde, Vodafone, Rechnung
Quelle: www.newsecho.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2011 11:11 Uhr von Jaecko
 
+117 | -2
 
ANZEIGEN
.. scheinbar arbeiten da wieder Leute ohne Hirn in der Buchhaltung.
Normalen Menschen würde auffallen, dass da was nicht stimmen kann.
Kommentar ansehen
29.09.2011 11:18 Uhr von Dodecanol
 
+90 | -1
 
ANZEIGEN
Schuldendeckung: Irgendwie muss ja auch Vodafone schlussendlich schwarze Zahlen schreiben...
Kommentar ansehen
29.09.2011 11:18 Uhr von MC_Kay
 
+62 | -3
 
ANZEIGEN
Tarif: Was hat der denn für einen Tarif?
Selbst mit dem Teuersten ist es nicht möglich diese horende Summe zu erreichen!

1.016.627.411 Euro / Monat
(1.016.627.411 Euro / Monat) / (30 Tage / Monat)
(33.887.580 Euro / Tag) / (24 Std / Tag)
(1.411.983 Euro / Std) / (60 Minuten / Std)
(23.533 Euro / Minute) / (60 Sekunden / Minute)
392 Euro / Sekunde

Das währen rund 392 Euro in der Sekunde!!

[ nachträglich editiert von MC_Kay ]
Kommentar ansehen
29.09.2011 11:21 Uhr von EIKATG
 
+101 | -4
 
ANZEIGEN
Also ich wär: da gleich zu meinen Bekannten gegangen der Anwalt ist.
Beim nem Streitwert von 1.000.000.000 € hätte ich wohl sehen können wie sich seine Augen in Goldbarren verwandeln ^^
Kommentar ansehen
29.09.2011 11:21 Uhr von 4thelement
 
+61 | -0
 
ANZEIGEN
Is doch billig , fürs ganze Internet .... was meinste was mich andauernd das Papier kostet wenn ichs mir ausdrucke ;-)
Kommentar ansehen
29.09.2011 11:23 Uhr von ted1405
 
+45 | -0
 
ANZEIGEN
und wegen der Anschlusssperre würde ich denen aber übelst aufs Dach steigen. Is´ schon heftig, diese "erst mal sperren, bevor wir nachdenken"-Mentalität.
Kommentar ansehen
29.09.2011 11:23 Uhr von Bayernpower71
 
+37 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: "Vodafone hat den Anschluss inzwischen gesperrt, da man verlangte, den Betrag kurzfristig zu begleichen"

Wie soll der Mann jetzt seine Bank auf den Cayman-Inseln anrufen um den Betrag begleichen zu lassen?

/ironie off
Kommentar ansehen
29.09.2011 11:35 Uhr von Acun87
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
na denn: würde ich mal schleunigst den anbieter wechseln :D
Kommentar ansehen
29.09.2011 12:00 Uhr von saber_
 
+28 | -0
 
ANZEIGEN
als belohnung sollte vodafone jede gesperrte minute direkt zurueckzahlen muessen...zum gleichen takt natuerlich...
Kommentar ansehen
29.09.2011 12:09 Uhr von Tuvok_
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@Acun87: Das wird nix.. bei solchen fällen wird der DSL Port und die Rufnummer nicht freigegeben da kannste den Anbieter nicht mal eben wechseln... Anschluss ist ja schon gesperrt...
Kommentar ansehen
29.09.2011 12:15 Uhr von daiakuma
 
+17 | -7
 
ANZEIGEN
dass vodafone: n drecksverein aus rindviechern und hornochsen ist, war mir längst bekannt...
unfasslich, den anschluss zu sperren, weil der den betrag begleichen soll :-o Sind die noch ganz trocken???
Denken is Mangelware bei denen... -.-´
Kommentar ansehen
29.09.2011 12:36 Uhr von Lucianus
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
krank bei mir hat der Internet-versorger eine Einzugsermächtigung.
Das heisst egal ob das Konto die Deckung schafft oder nicht, erst einmal wird es versucht !

Besonders dreisst finde ich das die dem, den Anschluss gesperrt haben. Und das sogar nach den Gesprächen mit dem Callcenter.
Kommentar ansehen
29.09.2011 12:39 Uhr von jpanse
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
Ich mag Vodafone: die haben immer so lustige ideen.

Sie wollen immer das ich spare und bieten mir tarife an die immer weit über dem liegen was ich tatsächlich verbrauche.
Ich hab ne deutsche prepaid karte und wenn ich mal in DL unterwegs bin nutze ich die. mit 30-50 € komm ich übers jahr. Den hotlinetypen ist das scheinbar zu hoch. Die rufen an und wollen mir immer tolle verträge verkaufen.

1.000.000 Euro? in einem Monat. das schaffste nichtmal wenn man in Timbuktu mit google Maps über Datenroaming navigiert.

So ein paar volldeppen.

ICh überlege gerade was wohl passiert wenn die ne einzugsermächtigung haben, den betrag vom konto abbuchen und die bank 3 tage brauch um festzustellen das dass nicht klappt. 11% für den normalen dispo, 17% für den dispo vom dispo...

Junge junge junge...da kommen aber zinsen zusammen.

[ nachträglich editiert von jpanse ]
Kommentar ansehen
29.09.2011 12:45 Uhr von Fireproof999
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
@tuvok: Völliger Schwachsinn. Ich arbeite im Netzwerkbereich. Du kannst auch ohne Zustimmung des aktuellen Anbieters zu einem anderen Anbieter wechseln. Und physikalisch ist der Anschluss auch nicht irgendwie "gesperrt" sondern nur auf dem PPPoE Einwahlserver des jeweiligen Providers. Den Zugang zu deiner Teilnehmeranschlussleitung (TAL) kann Vodafone auch gar nicht verbieten weil Ihnen diese nicht einmal gehört (selbst nur bei der Telekom angemietet). Das einzige was dir nach einem solchen Anbieterwechsel bleibt ist natürlich die Zahlverpflichtung bei dem ursprünglichen Anbieter (auch über eine eventuell noch weiter bestehende Mindestlaufzeit). Ebenso ist es ein Irrglaube man könnte nicht den Provider wechseln während man noch in der Mindestvertragslaufzeit eines anderen Anbieters steckt. Der Providerwechsel ist problemlos möglich, lediglich die Zahlungsverflichtung gegenüber des ersten Providers bleibt über den gesagtem Vertragszeitraum bestehen.

[ nachträglich editiert von Fireproof999 ]
Kommentar ansehen
29.09.2011 13:15 Uhr von Serverhorst32
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
komisch typisch deutsch wäre es doch die schnauze zu halten und zu bezahlen oder?

Naja gut der Betrag hätte ihn wohl etwas in Zahlungsschwierigkeiten gebracht ^^
Kommentar ansehen
29.09.2011 13:32 Uhr von ThomasHambrecht
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Da würde ich einfach fristlos kündigen mit der Begründung, dass die Leistung nicht erfüllt wurde (Sperrung trotz vollständiger Zahlung). Und einen neuen Anbieter nehmen.
Mit dem Rest würde ich dann abwartene. Erst wenn Vodaphon eine Klage erwägt, egal wegen welcher Summe, oder der Restlaufzeit des Vertrages, würde ich einen Anwalt hinzunehmen. Vodaphon hätte da nicht den Ansatz einer Chance. Selbst wenn sie den Irrtum bemerken, könen sie nicht mehr auf den Rest der Laufzeit pochen. Sie haben die Leistung grundlos verweigert, was zur vorzeitigen Kündigung berechtigt.
Kommentar ansehen
29.09.2011 13:43 Uhr von SpEeDy235
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
das Internet ist schon teuer... :-D
Scherz beiseite. Das muss doch jemandem in der Buchhaltung auffallen das da etwas nicht stimmen kann?
Kommentar ansehen
29.09.2011 14:36 Uhr von film-meister
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: dann doch lieber ne Flatrate^^, wie war das, man ist I-Net süchtig bei 4 Std Zeit, bei ihm wohl mehr*g
Kommentar ansehen
29.09.2011 14:58 Uhr von jschling
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@tuvok + Fireproof999: grundsätzlich ist es erstmal so, dass der Anschluss, (gesperrt oder auch nicht) bei Vodafone liegt - da hat die Telekom natürlich physikalischen Zugriff drauf, liegt ja in ihrer Vermittlungsstelle, aber dürfen sie nicht, auch wenn du direkt nach TeeOnline wechselst ändert das nix.
Um schnell wieder Internet zu haben (falls nötig, zumindest wurds bislang wohl extrem genutzt *g*) kann man sich eine zweite Leitung legen lassen und dort TeeOnline/anderes Resale-DSL schalten lassen - dauert aber ein paar Tage.
Alternativ kann man nach einem anderen Vollanbieter wechseln wie z.B. Versatel - die haben ihre eigene Technik, da wird das Kabel quasi vor dem gesperrten Port umgeklemmt, völlig egal ob dieser freigegeben, oder komplett gesperrt ist, klappt immer - auch hier dauerts aber definitiv, weil die nicht schneller ausm Quark kommen.
Selbstverständlich gehen auch andere Systeme direkt, z.B. Kabel-Internet (mit Telefon) ist ganz unabhängig einzurichten.
Generell wird es wohl ein Problem mit der Rufnummernfreigabe werden, so Telefon auch über Vodafone lief, von daher wirds kurzfristig nur mit neuen Rufnummern gehen und die alten eventuell später (kostenpflichtig) portieren.
Kommentar ansehen
29.09.2011 15:11 Uhr von HydrogenSZ
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Mal ne ganz andere Frage: Düsseldorf -> Saarland ? Das ist mir neu.
/ironie off
Kommentar ansehen
29.09.2011 15:32 Uhr von Chuzpe87
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Vodafone: Alle Rechnungen von Vodafone bzw. Debitel sind einzig und allein aus der Fantasie entsprungen. Ich hör immer wieder von anderen, dass die einfach irgendwelchen dicken Rechnungen stellen.

Aus 45€ monatlich wird dann aufeinmal 70€ monatlich und solche Korken.

Schweineladen!
Kommentar ansehen
29.09.2011 16:01 Uhr von yavuz.merzig
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Hallo leute: Also als ich den brief auf gemacht habe und die rechnung sah da fiel mir nix mehr ein da dachte ich mir die haben sie ja net mehr alle schicken die mir eine rechnung von 1.016.627.411 Euro fürs Internet ich bekamm schon ein monat davor eine handy rechnung von 997,00 E für eine nummer die ich net habe wie gesagt scheis VODAFONE
Kommentar ansehen
29.09.2011 16:05 Uhr von onemanshow
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
das ist der oberhammer
wenns was zu holen gibt dann sind se immer zu stelle
aber wenn man was bekommen soll ach es tut uns leid
wir schreiben den betrag nächsten monat wieder gut
usw

also vodafone hab ich auch grad und hab auch gekündigt
nach dem beim gespräch einer von der kundenhotline
eine ganz einfach aufgelagt hat weil sie nicht mit der sitution klar kam vorher is sie noch richtig frech geworden...

und jetzt find mal die person wierder die einem so ins gesicht aufgelegt hat - hammer...
Kommentar ansehen
29.09.2011 16:08 Uhr von yavuz.merzig
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
HALLO LEUTE WIE SOLL DIE 1.016.627.411 ZAHLEN :): Also als ich den brief auf gemacht habe und die rechnung sah da fiel mir nix mehr ein da dachte ich mir die haben sie ja net mehr alle schicken die mir eine rechnung von 1.016.627.411 Euro fürs Internet ich bekamm schon ein monat davor eine handy rechnung von 997,00 E für eine nummer die ich net habe wie gesagt scheis VODAFONE
Kommentar ansehen
29.09.2011 17:03 Uhr von weitwech
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, so ein Volumentarif: kann ins Auge gehen. Zig GB an Pornos saugen und anschliessend die Rechnung nicht bezahlen wollen. Tztz.

(Ironie off)

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?