29.09.11 06:39 Uhr
 108
 

Fußball/Bosnien: Innerhalb von vier Tagen mussten zwei Fußballspiele abgebrochen werden

In Bosnien gab es innerhalb von wenigen Tagen schwere Krawalle in zwei Fußballstadien. Die Partien mussten abgebrochen werden.

Am Mittwoch trafen in einem Pokalmatch die beiden Vereine aus Mostar, FK Velez und HSK Zrinjski, aufeinander. Das Spiel wurde kurz vor Ende abgebrochen, weil Zrinjski-Anhänger den Platz stürmten und die Akteure von Velez Mostar jagden. Diese türmten in die Kabinen.

Bereits am Wochenende gab es eine Spielabbruch in der bosnischen Liga. Beim Aufeinandertreffen von Meister FK Borac Banja Luka und Pokalsieger Zeljeznicar Sarajevo hatte Hooligans der Heimmannschaft die Fans der Gastmannschaft mit Steinen und Fackeln attackiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bosnien, Abbruch, Krawalle, Spielabbruch
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FIFA will Shootouts anstelle von Elfmeterschießen einführen
Fußball: Xabi Alonso verlängert Vertrag beim FC Bayern München nicht
Fußball: Arjen Robben erhielt irrsinnig hohes Angebot aus China - "Verrückt"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2011 06:39 Uhr von mcbeer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Idioten sterben nicht aus. Man sollte bei derartigen Vorfällen rigoros durchgreifen. Jeder dieser Krawallmacher sollte für einige Zeit eingebuchtet werden. Geldstrafen und Spiele ohne Zuschauer sind Strafen für den Verein und nicht für das Hooligan Gesockse. Nicht selten sind die betroffenen Vereine doch machtlos, wenn die sogenannten Fans sich formieren und gezielt randalieren.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?