29.09.11 06:26 Uhr
 4.085
 

Ärzte bewiesen: Selbstheilungskräfte des Körpers unterschätzt

Glaube kann Berge versetzen. Dass Glaube obendrein heilen kann, haben Ärzte nachgewiesen. Mittels bildgebender Verfahren konnte bewiesen werden, dass allein der positive Gedanke beim Patienten eine Gehirnregionen anregt, die wiederum Botenstoffe aussenden, die Organe positiv beeinflussen können.

Dadurch ließen sich Ängste und Schmerzen lindern. Ebenso konnte beim Bio-Feedback-Verfahren gezeigt werden, dass es dem Menschen möglich ist, die Körperdurchblutung nur durch den Willen zu beeinflussen. Entspannungsübungen lindern ebenfalls Stress und sind hilfreich für die Gesundheit.

Ärzte und Forscher raten daher, dem Körper einfach mal Zeit zu lassen, sich selbst zu heilen, anstatt gleich zu chemischen Medikamenten zu greifen. Nebenwirkungen könnten dadurch ebenfalls ausgespart werden. An den Kliniken Essen-Mitte ist dies bereits Bestandteil der Krebsbehandlung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Arzt, Klinik, Körper, Selbstheilung
Quelle: www.rtl.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2011 06:26 Uhr von FrankaFra
 
+30 | -6
 
ANZEIGEN
Tja. In unserem Unikreis wird sogar eine Fachmeinung immer weiter verbreitet, die sämtlichen Pharmameinungen entgegenstehen. Nur ist das Problem, dass sich ein Arzt, der eine andere Erklärung und Heilung für Krebs verbreiten würde, am besten gleich einen Kopfschuss verpasst.

Und das sind nicht meine Worte, ich zitiere nur.

Vielleicht kommt bald heraus, dass Krebs durch Parasiten hervorgerufen wird. Solange, gebt mir ruhig Minus... so läuft es eben.
Kommentar ansehen
29.09.2011 07:35 Uhr von mort76
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Franka, es ist ja jetzt nicht so, daß diese Methoden nicht schon seit einigen Jahren von den Esoterikern und "Ökos" angewandt würden...und Homöopathie haut ja im Prinzip auch in eine ähnliche Kerbe...(ich halte eigentlich von beidem nicht viel)- nur, daß die Protagonisten aufgrund gut gefüllter Konten sicher nicht den Kopfschuß wählen müssen.
Gewisse praktische Erfahrungen dürften also vorhanden sein...
Kommentar ansehen
29.09.2011 07:40 Uhr von FrankaFra
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
mort: Ärzte, praktizierende Ärzte, keine Heilpraktiker.

Das nur dazu, wir können alles gerne per PM ausdiskutieren.
Kommentar ansehen
29.09.2011 07:50 Uhr von saber_
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@mort76: Ökos, esoteriker und heilpraktiker sind genau der krasse gegensatz zur westlichen medizin...also kein gutes beispiel...


aber man sollte die fernoestliche medizin hierbei nicht ausser betracht lassen... denn immerhin wenden sie die besagten methoden schon seit einigen hunderten von jahren an...

die kerle da drueben haben schon vor langer zeit begriffen das man allein mit seinem kopf schon allerlei sachen anstellen kann...

dazu muss man sich aber auch zunaechst mit sich selber beschaeftigen und sich selber kennenlernen....



und mal ehrlich - die wenigsten haben heutzutage lust langwierig herauszufinden wie ihr koerper funktioniert und auf was er positiv oder negativ reagiert.... schnell ne pille eingeworfen und das muss passen....
Kommentar ansehen
29.09.2011 08:21 Uhr von lealoKay
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
aus dem: osten gibt es relativ viel solcher praktiken
bsp: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
29.09.2011 08:27 Uhr von mort76
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
saber, manchmal kommt man einer Lösung näher, wenn man sie von der anderen Seite angeht als üblich.
Man kann sagen: "die Leute mag ich nicht, also ignoriere ich sie", oder man kann sagen: "wer heilt, hat recht..."
Offensichtlich passiert hier gerade letzteres.
Ich habe allerdings auch die Tendenz, alles, was aus der Ecke kommt, zu belächeln, aber anscheinend kann man DOCH etwas von diesen Leuten abkupfern...
Kommentar ansehen
29.09.2011 08:35 Uhr von Cosmopolitana
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@saber: Dann ist dann eben Eigenverantwortung, das muss natürlich jeder selbst wissen.
Aber nicht weinen , wenn´s hinterher andere können, nur man selbst nicht!!! :)
Ich kenne viele Ärzte, die autogenes Training empfehlen und nicht nur zur Entspannung. Man muss daran denken, dass auch auf diesem Gebiet Pauschalisierung Schwachsinn ist (von wegen Esotherikerbeleidigungen, etc. Man kann nicht alle über einen Kamm scheren.
Man sollte sich fragen, ob diese Menschen nur verschrien sind, weil viele ,für uns, fremde Dinge tun, oder weil es der Pharmaindustrie zugute kommt...

Wenn man nicht wirklich mal solche Techniken ausprobiert hat, kann man leider garnicht erst mitreden.
Und dabei rede ich nicht nur von stupider Nachahmung irgendwelcher Bewegungsabläufe (zb beim Yoga, weil´s ja so trendy ist...), der GEIST muss mitarbeiten, ER ist der wichtigste Bestandteil unseres Daseins. Solche Dinge sind nicht einfach nur aus reiner Geldgier ins Leben gerufen worden, aber schlaft ruhig weiter.
Böööölk, ihr Schäfchen :)
Kommentar ansehen
29.09.2011 08:41 Uhr von Cosmopolitana
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Man braucht immer einen Menschen, am besten einen "total coolen" Oberfuzzi aus dem Medienbereich, der plötzlich anfängt , sowas zu propagieren und plötzlich rennen alle Schafe hinterher, auch wenn´s vorher voll doof war. (Sieht man schon allein an Dingen wie Modetrends)
Einer macht vor, alle (Schafe) springen hinterher. So siehts aus. Ansonsten ist es total uncool :o) (weils ja kaum einer macht und man könnte ja belächelt werden...)
Aber SELBER mal nachdenken, den Gripps anstrengen, achwooo, wir gucken lieber das ab, was man uns vormacht... :)
Kommentar ansehen
29.09.2011 08:58 Uhr von FrankaFra
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Leider nicht so ganz auch wenn "wer heilt hat recht" ein toller Satz ist.

Wie ich bereits angedeutet habe gibt es in meinem Universitätsumfeld diverse Meinungen und zwei Ärzte haben es mir direkt bestätigt: Wer mit seinen Forschungen zu Krebs an die Öffentlichkeit geht, ist fertig. Die Pharmaindustrie verklagt, diffamiert, zweifelt so lange herum, bis der Mensch zerstört ist, selbst wenn er eben heilt.

So leicht ist es eben nicht. Es braucht immer Jahrzehnte. Und diese Zeit fehlt vielen Betroffenen.

Da gibt ein Arzt lieber ganz heimlich einem Bekannten, der ein Karzinom hat, eine spezielle Lösung, die den Krebs besiegt, mit der Absicherung, gefälligst stillschweigen zu bewahren, da sonst seine Existenz zerstört wird.

Und das ist wirklich kein Scheiss, auch wenn es sich wie eine Räubergeschichte anhört.

Ich wollte es auch nicht glauben, weil es so unglaubwürdig und verachtenswert klingt.. aber es ist leider zum heulen wahr.
Kommentar ansehen
29.09.2011 09:52 Uhr von XvT0x
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
lol? wo ist da die news?
jeder angehende arzt weiß das eine positive einstellung dem heilungsprozess helfen wird, das bei positiven gedanken botenstoffe entsendet werden dürfte auch kein geheimnis sein...

im übrigen probieren ärzte recht oft den patienten nicht gleich das heftigste zu verschreiben. das sind dann die leute, die sich im internet über "mein arzt will mir nicht helfen" oder "ich hab schon 5 ärzte ausprobiert, keiner wollte mir was gegen meine schmerzen geben" aufregen.
Kommentar ansehen
29.09.2011 09:52 Uhr von IfindU
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Franka: Du sagst Ärzte haben die Heilung für Krebs, gehen aber mit Statistiken und Studien nicht an die Öffentlichkeit, weil?
Wenn es stimmt, wird man es nochmal nachprüfen können und der Nobelpreis ist sicher. Das tolle an der Wissenschaft ist, dass man Sachen belegen kann....
Kommentar ansehen
29.09.2011 11:13 Uhr von Lenhardt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lealoKay: Sorry ich hab dir aus versehen ein Minus gegeben... :(
Kommentar ansehen
29.09.2011 11:56 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ärzte und Forscher raten daher, dem Körper einfach mal Zeit zu lassen, sich selbst zu heilen, anstatt gleich zu chemischen Medikamenten zu greifen."

Sehr klug und sehr weise, leider gibt einem die Zeit niemand. Denn man muss "funktionieren". Ausser man ist wirklich kurz davor, abzunippeln. Das ist das traurige an unserer profitgeilen Gesellschaft
Kommentar ansehen
29.09.2011 12:16 Uhr von adept93
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wenn ich nur gut gelaunt bin, dann bin ich auch gleichzeitig gesünder?^^
dann sind drogen doch garnicht so schlecht!? ;D
Kommentar ansehen
29.09.2011 17:18 Uhr von ChickenCowboy
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wir glauben auch jeden Anti-Establishment-Beitrag? @XvT0x: Natürlich tun Ärzte das seit Jahrzehnten und viele sind skeptisch gegenüber Pharmakonzernen und zu schnell verschriebenen Medikamenten. Kann ich mich jeden Monat neu von überzeugen. Aber das will hier ja auch keiner hören. Sie sind alle schlecht, genau wie Politiker.

Bei den hunderten Sorten Krebs die es gibt, interessiert es hier gerade auch keine Sau, selbst die angeblich vom Fach nicht, wie seicht und oberflächlich diese News verfasst ist. Ich möchte mal sehen, wie man einem Patienten mit chronisch-lymphatischer Leukämie und akutem Nierenversagen sagt, er soll bitte zwei Tage auf die Selbstheilungskräfte der Natur warten. Bei Fieber sagten das bisher schon alle, selbst meine Großmutter, das man damit auch einfach mal eins, zwei Tage im Bett bleiben soll.

@FrankaFra: Im wievielten Semester bist du? Klingt nach dem Anfang des Studiums - so begeistert von der Verschwörungstheorie und so unskeptisch gegenüber den eigenen Lehrern. Dein Dozent, der da nebenbei an Menschen experimentiert, hat wahrscheinlich eine Methode, die einfach die Zulassungskriterien nicht erfüllt, die es zum Glück gibt. Weil es bei einem Karzinom half, heißt das nicht, dass es bei allen hilft. Kennst du den Zufall? Solchen Quatsch ungefiltert zu verbreiten gehört genauso geächtet, wie überteuerte Medikamente. Wäre diese "Lösung" erfolgreich oder zumindest glaubhaft, dann hätte er längst eine Bewegung ähnlich den Homöopathieanhängern gegründet.

[ nachträglich editiert von ChickenCowboy ]
Kommentar ansehen
29.09.2011 18:08 Uhr von FrankaFra
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
ChickenCowboy: Ernsthaft?

Wie kannst du deine Position vertreten, wenn du selbst das beste Beispiel für das abgeibst, was ich gesagt habe?

Du schreibst mich ob meiner Behauptung nicht persönlich an, sondern gehst sofort öffentlich, sogar nur mit halb-gelesenem Kommentar. Folglich hast du schon das Hintergrundwissen nicht aufgenommen, welches ich bereitstellte, kommst aber zu einem, für dich passendem, Ergebnis. Obendrein zweifelst du ohne Grund oder Beweis etwas an und beginnst, mich persönlich zu diffamieren.

Und du denkst nun, die Pharmaindustrie würde es nicht genauso machen, bist der Meinung, man könne einfach so eine "Bewegung" ins Leben rufen, ohne Gegenwind?

Bei uns ging es nichtmal um Geld...

Höcht unreflektiert, aber der Beweis:

Im übertragenen Sinne wird heutzutage jeder "Heiland" ebenso "ans Kreuz genagelt", und sei es nur, weil nicht wahr sein kann, was nicht wahr sein darf.
Und zur Not basteln wir eben etwas herum, bis es passt...
Kommentar ansehen
29.09.2011 18:20 Uhr von Jaegg
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wer chemie frisst, ist selber schuld :)
Kommentar ansehen
30.09.2011 11:34 Uhr von ChickenCowboy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@FrankFra: Werd doch konkret. Du verteidigst dich argumentationslos. Welches Hintergrundwissen? Etwa ein Beitrag von RTL? Das du einen Arzt kennst? Oder das du hier von einer "Lösung" sprichst? Vielleicht wars ja auch ne Emulsion? ;-D Wenn du nicht willst, das deine Aussagen öffentlich diskutiert werden, dann poste sie doch einfach nicht? Getroffene Hunde bellen. Ich glaub dir doch nicht einfach ohne den Ansatz eines Beweises deine Verschwörungstheorien.

Wer sprach denn davon, dass es keinen Gegenwind geben wird? Aber wenn du möchtest, hast du über das Internet schneller eine Öffentlichkeit, als dir lieb ist. Bewiesen werden muss es so oder so. Ich möchte mal einen dokumentierten Fall sehen, wo Ärzten klinische Studien für ein Heilung versprechendes Mittel verboten werden. Ich kenne nun durch eigene Erfahrungen mit CML doch ne ganze Menge... sowas nicht. Habe ich da eine Bildungslücke?

Du magst mich ja für unreflektiert halten, was mir recht egal ist, aber deine wissenschaftlichen Methoden haben sich hier noch nicht bewiesen, dafür, dass du damit wirbst.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: 19-Jähriger ersticht 15-Jährigen nach Streit
Hamburg: 23-Jährige von fünf Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?