28.09.11 14:16 Uhr
 645
 

Syrien: Sicherheitskräfte wollen mit gezielten Vergewaltigungen Proteste stoppen

In Syrien geht der Aufstand gegen das Regime immer weiter und Sicherheitskräfte haben sich ein perfides Mittel ausgedacht, um die Protestanten einzuschüchtern.

Mit gezielten Entführungen und Vergewaltigungen von Frauen soll die Durchhaltekraft der Opposition gebrochen werden.

"Sie sind von Kindern zu Frauen übergegangen", so der syrische Menschenrechtler Wissam Tarif. "Es ist eine Strategie, um Angst und Schrecken zu verbreiten."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Syrien, Protest, Vergewaltigung, Demonstrant
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2011 16:06 Uhr von usambara
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@benjaminx: bei so einer Denke hätten wir auch noch einen Kaiser Wilhelm- oder schlimmer...
Ich war in Damaskus- einer Stadt voll mit Stasi an jeder Ecke...
Kommentar ansehen
28.09.2011 17:45 Uhr von usambara
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
ach äh wir haben uns ja immer befreien lassen...
Kommentar ansehen
15.10.2011 04:38 Uhr von Ashert
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinn: Ich weiß nicht wer sich permanent diesen Unsinn ausdenkt, natürlich kommt es im Krieg in einem Rechtsfreien Raum vermehrt zu Vergewaltigungen von Frauen.

Aber als ein Mittel zur Brechung des Widerstandes? Frauen sind in der Regel doch nicht der Bewaffnete Widerstand und es wird sicherlich auch kein Mann,seinen Widerstand aufgeben, wenn er hört seine Frau oder Kinder wurden vergewaltigt.

Die These von den Vergewaltigungen als Mittel des Krieges, ist eben einfach nur Unfug, welcher wurde denn bitte jemals damit gewonnen oder nur Widerstand gebrochen?

Das hat man schon den Serben früher nachgesagt, aktuell auch den Soldaten von Gaddafi und jetzt eben von Assad. Eigentlich ja immer jeder Partei, die aktuell auf der falschen Seite steht.

Im Krieg stirbt die Wahrheit einfach zuerst!

Ich hoffe das die Syrer diesen Konflikt gegen das Regime gewinnen, aber diesen lügenden Menschenrechtler , den können sie von mir aus echt mal mit einem Triebtäter einsperren, einfach mal zur Beweisführung ob sich das für Menschenrechte einsetzen, damit wirklich gebrochen werden kann!

[ nachträglich editiert von Ashert ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?