28.09.11 13:25 Uhr
 42
 

Bolivien: Innenminister Sacha Llorenti zurückgetreten

Nach dem harten Polizeieinsatz gegen Demonstranten (ShortNews berichtete) ist gestern auch der bolivianische Innenminister Sacha Llorenti von seinem Amt zurückgetreten. Zuvor hatten bereits sein Stellvertreter Marcos Farfán und die Verteidigungsministerin Cecilia Chacón das Handtuch geworfen.

"Den Befehl [für den Einsatz; Anmerkung des Autors] hat der Vizeminister Farfán vor Ort auf Rat einiger Polizeikommandeure gegeben. Wir erfuhren davon erst, als der Einsatz bereits stattfand", erklärte Llorenti. Diese Aussage bestreitet Farfán allerdings.

Llorenti begründete seinen Rücktritt damit, dass er sich nicht zu einem Instrument der rechten Opposition machen lassen wolle. Bei dem Polizeiübergriff gegen die Menschen, die gegen den Bau einer Landstraße am Rand eines Naturparks demonstrierten, hatte es zahlreiche Verletzte gegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gewalt, Rücktritt, Innenminister, Polizeieinsatz, Bolivien
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Erdogan unterstellt Bundesregierung "große politische Verantwortungslosigkeit"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?