28.09.11 12:35 Uhr
 667
 

PETA empört mit neuer Anzeige, die sich über Hai-Opfer lustig macht

Die Tierschutzorganisation PETA hat eine umstrittene Anzeige geschaltet, welche die Opfer von Hai-Attacken in ihren Mittelpunkt setzt.

Auf dem Plakat ist ein Hai zu sehen, der gerade einen blutenden Menschenfuß im Maul hat und der dazugehörige Slogan lautet "Rache ist die Hölle".

Mit der Kampagne will PETA darauf aufmerksam machen, dass Meeresbewohner auch Schmerzen verspüren. Sie beziehen sich auf das letzte Hai-Opfer, einen Fischer. Kritiker sind jedoch empört, sie meinen PETA mache sich über die Opfer solcher Attacken lustig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Opfer, Werbung, Anzeige, Hai, Tierschutz, PETA
Quelle: www.mysuncoast.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
"Rogue One - A Star Wars Story" - das erwartet uns

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2011 12:54 Uhr von Hodenbeutel
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Irgendwie mag ich die PETA leute nich...

Bei solchen Nachrichten fällt mir übrigens immer die South Park folge ein: http://www.youtube.com/... :D
Kommentar ansehen
28.09.2011 12:57 Uhr von Bayernpower71
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Wahlplakate sind da deutlich: schlimmer. ^^
Kommentar ansehen
28.09.2011 12:58 Uhr von SunFunStayPlay
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
kwt: Wenn 30 Haie getötet werden, weil 1 Mensch angegriffen wurde, dann ist über diesen Racheakt ja auch keiner wirklich empört.

Die Moral eines Großteils unserer Gesellschaft ist schon sehr einseitig...
Kommentar ansehen
28.09.2011 13:27 Uhr von BurnedSkin
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@ SunFunStayPlay: Als Mensch sollte Dir ein Menschenleben eigentlich mehr wert sein als 30 Haie. Alles andere ist, im wahrsten Sinne des Wortes, unmenschlich.
Kommentar ansehen
28.09.2011 13:49 Uhr von SunFunStayPlay
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ BurnedSkin: Es geht mir ja auch nicht primär um die Wertigkeit eines Menschenlebens im Vergleich zu einem Tierleben, sondern um die Empörung über den Akt der Rache.

Dennoch finde ich es nicht gerechtfertigt, Tiere zu töten, weil wir deren Wertigkeit weiter unter unserer ansiedeln. (Ich spreche hier nicht von Nutztieren, denn diese werden, wie der Name schon sagt, zu unserem Nutzen) getötet.
Kommentar ansehen
28.09.2011 14:10 Uhr von backuhra
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Eine Leben ist ein Leben: ich finde da darf man nicht differenzieren.
Kommentar ansehen
28.09.2011 23:39 Uhr von StrammerBursche
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@backuhra: Da hast du vollkommen recht. Leute wie du, stehen bei mir auf der gleichen Stufe wie Fliegen oder sonstiges Ungeziefer.
Kommentar ansehen
02.10.2011 10:40 Uhr von Schnoile1981
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mann kann nicht: in den Lebensraum eines Raubtieres eindringen und sich dann wundern, wenn es eben seinen Lebensraum verteidigt oder einfach den Surfer auf seinem Brett mit einem Beutetier verwechselt.
Ich gehe ja auch nicht in einen Löwenkäfig um mich dann zu wundern, warum der Löwe an mir kauen will

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?