28.09.11 11:06 Uhr
 377
 

EU-Kommission: Banken werden zur Kasse gebeten

Wenn es nach dem Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso ginge, dann sollten in Zukunft die Finanzmärkte ihren Beitrag in der Euro-Krise leisten. So soll eine Steuer in Sachen Finanztransaktionen jährlich eine Summe von 55 Milliarden Euro einbringen.

So sagte der Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso am Mittwoch vor dem Europaparlament in Straßburg: "Dies ist eine Frage der Fairness. Es ist jetzt an der Zeit, dass der Finanzsektor einen Beitrag zur Gesellschaft leistet"

Vor allem soll die Steuer zur Finanzierung von EU-Haushalte dienen, wobei Deutschland und Frankreich strikt dagegen sind. Jedoch sind sie für diese Steuer. Großbritannien hingegen zählt zu den großen Gegner solcher Steuern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Trikoflex
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: EU, Bank, Kasse, Kommission, EU-Kommission
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldverdienen ist für Mitarbeiter nicht alles: Netflix-Pause anstatt Stress
Fluggesellschaft Alitalia wohl nicht mehr zu retten
20 soziale Rechte: Flexible Arbeitszeiten in ganz Europa für Eltern geplant

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2011 11:06 Uhr von Trikoflex
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
In meinen Augen ist das alles Augenwischerei. Jetzt wo die Kacke am Dampfen ist kommen auf einmal produktive Ideen? Und vor allem wer glaubt bitte noch an den Weihnachtsmann? Am Ende ist immer das Volk, welche zahlen müssen. Weder Banken noch sonstige Finanzinstute/systeme.
Kommentar ansehen
28.09.2011 11:14 Uhr von Vladi2030
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
genau als ob die Banken mit dieser kleinen Steuer ein Problem hätten bei den Gewinnen die sie machen und bei den Rettungsgeldern die sie kriegen....sorry aber das ist alles nur n