28.09.11 10:55 Uhr
 2.826
 

Microsoft bringt Botnetz zum erliegen

Nachdem Botnetze wie Waledac oder Rustock zum erliegen gebracht wurden, ist Microsoft im Kampf gegen Botnetze ein weiterer Schlag erfolgreich geglückt. Das bekannte "Waledac 2.0-Botnetz" Kelihos wurde jetzt von Microsoft lahm gelegt.

Laut Microsoft umfasste Kelihos etwa 41.000 PCs die weltweit jeden Tag eine Flut an Spam-Mails verteilte. Man sprach von etwa 3,8 Milliarden Spam-E-Mails pro Tag. Parallel dazu erhob Microsoft nun gegen 2 Personen und eine Firma Anklage, welche angeblich für das Botnetz Kelihos zuständig waren.

Anklagepunkte sind unter anderem Spionage von E-Mail-Adressen und Passwörtern oder auch Promotion von Kinderpornowebseiten. Leider ist Microsoft nicht imstande - ohne schriftliche Einverständnis der PC-Nutzer - den Bot-Agent durch eine Remote-Löschung zu eliminieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Trikoflex
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, E-Mail, Spionage, Spam, Botnetz
Quelle: business.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"
Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2011 10:55 Uhr von Trikoflex
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Und selbst wenn..mag ja alles erfreulich sein..doch es ist lange bekannt, je mehr an Schadsoftware vernichtet wird, umso mehr kommt wieder dazu. Man müsste echt einen Weg finden dem Übel an der Wurzel zu packen, ansonsten wird man immer wieder vor solche Probleme geworfen werden. Jedoch finde ich dennoch den Kampf gegen die Botnetze durchaus gut, denn es zeigt ja auch teilweise seine Wirkung.
Kommentar ansehen
28.09.2011 11:59 Uhr von Asasel
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Wo ist das Problem?

Einfach ein Update heraus bringen, wo dann darauf hingewiesen wird, dass es sich hierbei um den Bot-Agent handelt und um diesen entfernen zu lassen, benötigt MS eine Zusage per KLICK auf die Bestätigung und des Ausführens...

So würde ich das machen...
Kommentar ansehen
28.09.2011 13:30 Uhr von shainibraini
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@asasel: so macht microsoft das eigentlich IMMER!^^ frage mich auch, wo jetzt das problem sein soll.
sonst wird uns doch auch jedes update quasi "aufgezwungen"!
Kommentar ansehen
28.09.2011 18:07 Uhr von indyreporter
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Arbeit: Ich hatte selber mal einen Trojaner, der mir 3 Tage Arbeit verursachte und habe NULL-Toleranz fuer kriminelle Hacker.
Kommentar ansehen
29.09.2011 09:48 Uhr von F. I. Mad Axle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Weg wurde bei SN schonmal aufgezeigt:

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
29.09.2011 13:12 Uhr von xsourcero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das habe ich vor ein paar jahren mal zu dem: thema gelesen und fand es interessant

http://amzn.to/...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
AfD-Politikerin: Kanzlerin trägt Mitschuld an Mord an Freiburger Studentin
Vorsätzlicher Bankrott? Ex-Drogeriechef Anton Schlecker muss auf die Anklagebank


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?