28.09.11 06:00 Uhr
 6.456
 

Künstler erschafft optische Illusionen mithilfe eines Bleistifts

Der Belgische Künstler Ben Heine, der sich selbst als fachübergreifenden bildenden Künstler bezeichnet, hat eine unglaubliche Sammlung von Zeichnungen erschaffen, die seine Fähigkeit, mithilfe von Bleistift optische Täuschungen zu kreieren, unter Beweis stellt.

Bei seiner Arbeit greift der 28-jährige Heine außerdem auf die Hilfe einer Fotokamera zurück, um die Ergebnisse seiner Arbeit festzuhalten. Heine ist unter anderem mit seinem Projekt "Pencil Vs Camera" berühmt geworden.

Seine Werke wird man demnächst im Rahmen mehrerer Expositionen, unter anderem der Art London-Ausstellung in Royal Hospital in Chelsea bewundern können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kunst, Künstler, Zeichnung, Stift, Illusion
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst vergleicht Skandal-Medien mit Koprophilie, abnormes Interesse an Kot
Erste Frauenvereinigung im Vatikan gegründet
2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2011 06:00 Uhr von irving
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Hier kann man weitere Bilder von Heine sehen - empfehlenswert, finde ich:
http://www.dailymail.co.uk/...
Kommentar ansehen
28.09.2011 06:51 Uhr von erw
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
in der quelle steht "incredible"... das sind ganz ordentliche zeichnungen für digital artists, aber incredible ist schon ein arg überzogenes wort. ich finde auch den titel "pencil vs. camera" stark reißerisch, er benutzt digitale zeichenmöglichkeiten, das ist nicht auf papier entstanden. (sieht man, wenn man schon lange zeichnet, ganz schnell). die optischen illusionen halte ich für solala. einen bosch kann man incredible nennen, aber das ist n bisschen über mediengestalter mit zeichnerischem talent. fotos nehmen, die nachzeichnen... reißt jetzt keinen vom hocker, sorry.
Kommentar ansehen
28.09.2011 08:27 Uhr von dr-klappspaten
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
tzzz: Was sich nicht alles "Künstler" schimpft.... Sowas gibt´s schon ewig, von Amateur bis richtige Könner.
Kommentar ansehen
28.09.2011 08:52 Uhr von sirdonot
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
finde speziell dieses Bild mit dem Vulkan mehr als schlecht!

bei den anderen sind schon paar gute dabei.

gibt aber definitiv viel bessere zeichner ;)
Kommentar ansehen
28.09.2011 09:48 Uhr von gravity86
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Komisch, dass man von den "richtigen Könnern" nix mittbekommen hat, wenn diese soo viel besser sein sollen. Ich finde die Bilder toll! Zeigt mir doch bessere, wenn ihr sowas schon ewig kennt, die würde ich auch sehr gerne sehen. Ohne Link, lässt sich sowas leicht behaupten...
Kommentar ansehen
28.09.2011 10:21 Uhr von erw
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
gravity86: es gibt straßenkünstler, die schaffen mit kreide optische täuschungen, welche dimensionen von dem photoshop-mist hier entfernt sind.(das zeichnerische mal ausgenommen)

wenn du nicht belesen bist oder dich auskennst, dann diskutier doch nicht mit?

google mal bosch (ja, er hat das PER HAND gemacht und ohne grafiktablet wie wir heutzutage)


zu dem vulkanfoto: der hat fotos genommen, sie ausgedruckt und nachgezeichnet. die schattierungen sind gut... dann hat er sie per ebenen in das foto eingefügt, die hand ist auch reingeschnitten. das siehst du aber nicht, selbst das andere licht auf der hand siehst du nicht... und dass der vulkan trotz der digitalen hilfe nicht ganz auf den echten passt, stört dich auch nicht? eine optische täuschung is was anderes.

[ nachträglich editiert von erw ]
Kommentar ansehen
28.09.2011 10:52 Uhr von gravity86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
och: wusste gar nicht, dass wir uns hier in einem Kunst-Fachforum befinden. Ich diskutiere mit, wo es mir gefällt, dass hast du nicht zu bestimmen... Außerdem habe ich ja nach weiteren Bildern gefragt, da ich zuvor nicht wirklich viel von dieser Kunst mitbekommen habe. Es ist ja wohl mehr als üblich - hier bei Shortnews - seine Aussagen mit einem Link zu bekräftigen. Ok, die Bilder - die google ausgespuckt hat - sind auch schön. Mal abgesehen davon, dass 70% Bohrmaschinen etc. von BOSCH dabei waren ;-) Etwas vergleichbares habe ich aber trotzdem nicht gefunden. Heine "überzeichnet" hier die Realität mit teils lustigen Bleistiftzeichnungen. Das finde ich sehr ansprechend, ich frage jetzt nochmal nach einem Link zu Etwas vergleichbarem? Ansonten verbuche ich deine Aussage als neidvolles Gelaber... Ob er jetzt per Hand oder wie auch immer gezeichnet hat, ist für mich zweitrangig. Ich habe mich ja schließlich mit keinem Wort zur Begabung des Künstlers geäußert sondern festgestellt, dass mir die Bilder gefallen und ich keine vergleichbaren kenne. Die Kreidezeichnungen, die mit einer Weitwinkelkamera fotografiert werden und auch sehr schöne optische Täuschungen hervorrufen, finde ich ebenfalls schön, es ist aber einfach etwas ganz anderes. Diese "Bleistift-" Zeichnungen treffen einfach den Zeitgeist und sprechen sicher sehr viele junge Menschen an. DAS ist die Kunst, nicht der geübte Umgang mit einem Pinsel. Das ist so als würde man behaupten, dass jemand ein schlechterer Musiker ist weil er elektronisch produziert!
Kommentar ansehen
28.09.2011 11:03 Uhr von erw
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
sein stil ist ok. aber realität mit zeichnung zu mischen... auch das durch zeichnung entfremdete im mix ist ja nichts neues.

das mit dem mitdiskutieren war eigentlich so gemeint, dass es so wirkte, als ob du alle kritischen kommentare schlecht bewertet hattest und von deinem allgemeinwissen ausgehst. hier kann jeder alles schreiben, sofern die mods seine kommentare nicht zensieren oder löschen ;)

es sind keine bleistiftzeichnungen, man erkennt den vektorcharakter von grafiktablets.

deine ansichten kann ich zum teil auch teilen (bezüglich deiner empfindung gegenüber den zeichnungen). mich frustriert die blöde photoshop-bearbeitung, wo man auch analog hätte arbeiten können, um ganz ehrlich zu sein. uns wurd beigebracht, dass wenn man etwas künstlerisches erschaffen möchte, man nie den anschein geben darf, sich dinge unnötig einfach gemacht zu haben. ein gerissenes blatt papier vor nem bestimmten hintergrund zu halten, wäre jetzt kein wirklicher beinbruch.
Kommentar ansehen
28.09.2011 12:25 Uhr von MC_Kay
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was ist daran bitte nun so interessant? Sowas habe ich schon in meiner Schule gemacht.
Foto auf ein Blatt Papier geklebt und die Konturen wüe Übergänge dazu verwendet um das Foto herum andere Bilder oder eine vergrößerte Darstellung des Bildes (als wenn man herauszoomen würde) gezeichnet und gemalt.

Natürlich sehen diese Bilder von diesem "Künstler" faszinierend aus, aber es nicht nichts neues oder weltbewegendes!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?