28.09.11 00:02 Uhr
 146
 

Russland: Dimitri Medwedjew feuert Finanzminister Alexej Kudrin

Im Jahr 2000 kam Alexej Kudrin in die russische Regierung, gemeinsam mit Vladimir Putin. Elf Jahre bekleidete er den Posten des Finanzministers. Nun wurde er vom derzeitigen Präsidenten Medwedjew gefeuert. Wegen "Verletzung der inneren Disziplin".

Einen Tag vorher sprach Kudrin in Washington davon, dass er der Regierung unter Führung von Dimitri Medwedjew nicht mehr angehören wolle. Diese Aussage zog er zwar zurück, dennoch legte der derzeitige Präsident ihm den Rücktritt nahe. Kudrin entgegnete, er wolle sich vorher mit Putin besprechen.

Zeitungen schreiben, dass Medwedjew daraufhin aus der Fassung geriet. Innerhalb von zwei Stunden entfernte er Kudrin aus dem Amt. Man sprach davon, Putin selbst wollte Kudrin als seinen Nachfolger einsetzen. Doch er habe sich anders entschieden und wolle nun nur mit Medwedjew die Ämter tauschen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Präsident, Entlassung, Finanzminister
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Es wird eng für unerwünschte Flüchtlinge - Deutschland plant Internierungslager
Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2011 00:02 Uhr von FrankaFra
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Russland... diese Ämterschacherei geht eigentlich gar nicht und zeigt deutlich, was bei uns allenfalls hinter dem Vorhang geschieht.

Hab mir die News gerade nochmal durchgelesen... schwer zu schnallen, ich weiss... hoffe, es geht. :)

[ nachträglich editiert von FrankaFra ]
Kommentar ansehen
28.09.2011 09:15 Uhr von Reape®
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
mal wieder bildniveau: kudrin sprach nicht davon, dass er der regierung nicht mehr angehören will, er hat über staatliche finanzen wie militärausgaben etc geplaudert. und der letzte abstatz ist totaler unsinn, dieser "ämtertausch" stand letzte woche schon fest.
Kommentar ansehen
28.09.2011 15:22 Uhr von FrankaFra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Reaper: Quelle bitte. Wenn man schon genaue Worte zitieren möchte, dann mit Quelle.
Und die Welt mit Bild zu vergleichen, oh ja.

Und deshalb ist der letzte Satz falsch, weil es letzte Woche schon feststand?

:-P

Wenn du nichts zu sagen hast, dann sag doch auch nichts. Oder schreib mir eine Mail, wie wärs damit? Dann diskutieren wir das einfach aus.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison
Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?