27.09.11 19:36 Uhr
 311
 

Google: Schnellere Internet-Zugänge werden verlangt

Nach Meinung von Carry Leo, zuständig für Arbeiten an Netzanbindung und Mitarbeiter von Google, ist das Internet noch viel zu langsam. Er fordert die Regierung im Broadband World Forum auf, sich notfalls in den Markt einzuschalten und dafür zu sorgen, dass User eine schnellere Verbindung bekommen.

So schrieb Lo: "Regulierung kann Innovation voranbringen. Aber auch eine engere Zusammenarbeit zwischen der öffentlichen Hand und der Wirtschaft kann helfen, den Ausbau der Infrastruktur zu beschleunigen."

Ziel von Google sei es, Anwendungen von Produktmanagern auf den Markt zu bringen, welche daran gehindert werden, dass das Internet nicht die nötige Geschwindigkeitskapazität aufbringt, sodass diese Produkte einwandfrei funktionieren. Google begann zuletzt in den USA, ein Glasfasernetz anzubringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Trikoflex
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Google, Google+, Geschwindigkeit
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2011 19:36 Uhr von Trikoflex
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Natürlich für uns ein wenig unvorstellbar, dass das Internet zu langsam sei, denn für Privatanwender - vorausgesetzt sie haben mind. DSL - ist das Internet an sich recht schnell. Natürlich kann ich aber auch den Frust verstehen, alleine weil bei der Übertragung vom Provider an den User niemals oder sehr selten die übertragende Leistung ankommt. Ausnahmen bestätigen da die Regel.
Kommentar ansehen
27.09.2011 19:58 Uhr von Rechthaberei
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Stimmt, wenn man in Deutschland in: Google Street View herumfährt, dann werden irgendwie manche Häuserstellen einfach nicht scharf.



[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
27.09.2011 23:07 Uhr von Sonny61
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich kommt man nicht schnell genug an die privaten Daten der User!
Kommentar ansehen
28.09.2011 09:30 Uhr von das kleine krokodil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Wunder: Man versucht Online Videotheken zu pushen und wie soll man dass schaffen, wenn man nichtmal HD material ordentlich streamen kann. Vorallem nicht mobil (da kommen dann auch noch Volumen grenzen dazu, da haben AFAIK eigentlich alle UMTS,LTE Verträge volumengrenzen oder schwammige Formulierungen in den AGB die zu grosse Nutzung unterbinden sollen)

Man versucht Clod Storage zu pushen der Nutzer soll ja alle daten in die Cloud legen doch wie soll der Nutzer es da schaffen, wenn Fotos der 16 Megapixel Kamera einfach zu gross sind um sie Hochzuladen, ganz zu schweigen von den 1080p gedrehten Videos
Kommentar ansehen
28.09.2011 10:36 Uhr von Artim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zensus: "...die blöden Vorschläge beim eintippen..."

Firefox+NoScript=
keine Vorschläge, keine Werbung, keine Popups, kein Google Analytics, kein Facebook ect. ect.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?