27.09.11 18:15 Uhr
 382
 

Drogenkurier schmuggelt 30 Kilogramm Marihuana - Untersuchungshaft

Ein 42-Jähriger wurde am Grenzübergang Heidenend bei Nettetal angehalten - Mit 17 Plastiktüten gefüllt mit rund 30 Kilogramm Marihuana im Gepäck.

Der Fahrer versuchte zunächst zu flüchten, konnte jedoch aufgehalten werden. Der aus Albbruck im Schwarzwald stammende Mann sitzt zurzeit in U-Haft.

Das Rauschgift wurde am Samstagabend über den polizeibekannten "Drogenpfad" geschmuggelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Loewe35
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Marihuana, Kilo, Schmuggel, Untersuchungshaft
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Politikerin und Journalistinnen auf offener Straße erschossen
Zugunglück von Bad Aibling: Fahrtdienstleiter zu drei Jahren Haft verurteilt
Kalifornien: 33 Tote nach Brand bei illegaler Party in Lagerhalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2011 18:15 Uhr von Loewe35
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
17 Kilo Rauschgift versteckt als Kaninchenstreu, sehr einfallsreich. Aber mal ehrlich, irgendwie muss sich das Geschäft ja leider lohnen, sonst würden nicht soviele Kuriere ein derart hohes Risiko auf sich nehmen.
Kommentar ansehen
27.09.2011 18:28 Uhr von Rechthaberei
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Hol-Land und insbesondere da bei Venlo kann man: nur Einzäunen (oder das europäische Jamaika mittels Piratenpartei nach Deutschland verlegen):

http://www.youtube.com/...



[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
27.09.2011 19:09 Uhr von muhkuh27
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
super: Wieder ein Triumpf beim Kampf gegen die Windmühlen :)
Kommentar ansehen
27.09.2011 19:34 Uhr von mardnx
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
1 kilo ca 5000 euro marktwert
Kommentar ansehen
27.09.2011 20:15 Uhr von Aweed
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
ich könnte: jedesmal heulen wenn ich sehe wie viele leute cannabis als "Rauschgift" bezeichnen -.-
Kommentar ansehen
28.09.2011 07:39 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@aweed: aus diesem grund:

Aus verschiedenen Hanfsorten der Gattung Cannabis können Rauschmittel gewonnen werden, die sich ebenfalls unter der Bezeichnung „Cannabis“ zusammenfassen lassen. Die getrockneten und zerkleinerten harzhaltigen Blüten und kleinen Blätter der weiblichen Pflanze werden Marihuana genannt und unverändert konsumiert oder zu den Produkten Haschisch oder Haschischöl weiterverarbeitet. Cannabis ist in der Bundesrepublik Deutschland die am häufigsten konsumierte illegale Droge.[1] Hauptwirkstoffe sind die sogenannten Cannabinoide; zu ihnen zählt auch Tetrahydrocannabinol (THC). Cannabinoide beeinflussen das Zentralnervensystem des Menschen. Besonders häufig erzielen sie eine relaxierende, sedierende und antiemetische Wirkung, in höherer Dosierung wird auch von halluzinogenen Eigenschaften berichtet.
Kommentar ansehen
28.09.2011 10:47 Uhr von Aweed
 
+6 | -1