27.09.11 18:10 Uhr
 818
 

London: Trader gibt sein stets radikales Verhalten an der Börse zu

Er träume von der nächsten Finanzkrise, gab der in London tätige Börsenhändler Alessio Rastani in einem BBC-Interview zu. Vielen würde diese Aussage nicht überraschen, doch der Fragestellerin von der BBC fällt der Kinnladen runter: Rastani habe schon drei Jahre lang auf diese Krise gewartet.

So gab der Trader seine Gier offen zu: Er träume bereits von der nächsten Krise auf dem Börsenparkett. Falls wieder die Märkte zusammenbrechen, benutze er seinen Plan um eine Menge Geld einzustreichen. Und: Nicht Regierungen bestimmen die Finanzwelt, Goldman Sachs sei der eigentliche Regisseur.

Dass Rastani sich damit weit aus dem Börsenfenster lehnt, wird ihm im Internet entrüstend entgegnet: Auf seiner Facebook-Seite wird er mit Hass-Einträgen beschimpft. Einerseits wünscht man ihm, dass er das Zeitliche baldigst segne, andere seien ihm für seine Offenheit dankbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: London, Börse, Interview, Verhalten
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2011 18:21 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mag Alessio Rastani träumen das er vom Ruin: anderer profitiert und er mit diesem elendigen Tun dann besser dasteht, das aufsteigende China wird er damit nicht herunterreißen.



[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
27.09.2011 18:50 Uhr von sicness66
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Heuchler: Ich halte es mal mit dem Bild-Motto:

Jede Wahrheit braucht einen Mutigen der sie ausspricht!

Unter den Leuten, die ihn da angreifen, sind mit Sicherheit eine riesige Zahl von Personen dabei, die in seiner Position genau das gleiche tun würden. Ich lese hier nämlich nichts davon, dass er gegen Gesetze verstoßen habe. Also sollte man sich lieber mal über die Rahmenbedingen des Systems Gedanken machen, in dem sich diese Elemente frei bewegen können...
Kommentar ansehen
27.09.2011 20:01 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Haha, selten so gelacht. Das ist doch voll die Verschwörungstheorie! Genauso wie irgendwelche Schulden/Euro-Krise oder die angebliche Inkompetenz von Politikern!
/lol
Kommentar ansehen
27.09.2011 20:08 Uhr von Annyong
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kernaussage war hier eigentlich "Seid bereit". [für den unabwendbaren Kollaps]. Er ist ein Trader, natürlich macht er mit Krisen Profite, liegt doch in der Natur der Sache...

Das er folgende Aussage im TV von sich geben "durfte" überraschte mich dann doch etwas, aber das machts sicher nicht unwahrer:

"Für Wunschdenken ist jetzt die falsche Zeit. Die Regierungen regieren die Welt nicht. Goldman Sachs regiert die Welt"

siehe auch das ganze Interview: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
27.09.2011 20:16 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Rechthaberei: Wieso sich mit China messen?
Er ist Trader. Er wird wenn schon, dann an China profitieren. Wer sagt denn, das er nicht jetzt noch auf China wettet mit seinen Spekulationen und wenn es soweit ist, seine Einsätze gegen China setzt?
...genau das war es, was momentan zur Krise geführt hat. Er spricht es nur aus.
...die Leute, die im Finanzmarkt gross spielen sind diejenigen, die am meisten profitieren und am wenigsten an dem Chaos leiden.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?