27.09.11 17:18 Uhr
 2.520
 

ManU-Trainer Sir Alex Ferguson rechnet mit TV und Spielergehältern ab

Sir Alex Ferguson, Trainer von Manchester United, hat bei einem Interview mit dem TV-Sender BBC richtig vom Leder gelassen. Er schimpfte vor allem auf den großen Einfluss, den die TV-Branche auf den Fußball hat: "Wenn du dem Teufel die Hand gibst, dann musst du halt auch den Preis dafür zahlen."

Er beklagte, dass TV-Sender bestimmen könnten, wann Spitzenspiele stattfinden. "Dadurch kommt es zu extrem lächerlichen Situationen, wenn man etwa am Mittwochabend ein Europacup-Match spielt und dann am nächsten Samstag gleich zu Mittag wieder", sagte Ferguson.

Ferguson ist außerdem kein Fan von zu hohen Spielergehältern. Dazu sagte er: "Die Clubs geben unverschämt viel Geld für Spieler aus, die es einfach nicht wert sind." Auch die Preise für Eintrittstickets in die Stadien sind für seinen Geschmack zu hoch. Sie sollen an das Einkommen angepasst sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rgh23
Rubrik:   Sport
Schlagworte: TV, Trainer, Interview, Manchester United, BBC, Sir Alex Ferguson
Quelle: www.krone.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2011 00:41 Uhr von allonsy
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Wo er recht hat...
Kommentar ansehen
28.09.2011 06:24 Uhr von MisterBull
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
er selbst: hat ja soweit ich weiß gar nicht davon profitiert, er arbeitet für umme und bezahlt auch keine 2 stelligen millionen ablösen für spieler die vielleicht gar nicht so gut sind.

bei den spielterminen kann ich allerdings nachvollziehen, dass es zuviel ist. deswegen brauchen die englischen vereine auch eine sehr starke bank, um die vielen spiele in solch kurzer zeit bewältigen zu können.
Kommentar ansehen
28.09.2011 07:18 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@MisterBull: Seit wann verhandelt der Trainer die Gehälter und Ablöse der Spieler?

Und sein Gehalt ist sicherlich fürstlich aber auch angemessen wenn man seine Arbeit sieht
Kommentar ansehen
28.09.2011 07:26 Uhr von MisterBull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das: alex ferguson team manager ist weißt du aber schon?
das gleiche macht magath in wolfsburg auch.

ferguson hat mit sicherheit einen guten job gemacht und sich in gewisser weise das geld auch verdient. mir missfällt es aber, sich über die kapitalisierung des fußballs aufzuregen und im selben moment in der saison 2011/12 fast 60 mio für transfers auszugeben und selbst bestimmt ebenfalls mehrere mio zu bekommen.
Kommentar ansehen
28.09.2011 08:31 Uhr von mappin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Bull: Was bleibt ihm anderes übrig.

Mir missfällt auch vieles, trotzalledem muss ich es tun. Er kann sich ja kaum hinstellen und sagen wir machen das jetzt nicht mehr. Dann bekommt er keine Spieler mehr.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?