27.09.11 15:50 Uhr
 174
 

Bolivien: Umstrittenes Straßenprojekt nach brutalem Polizeieinsatz gestoppt

Boliviens Präsident Evo Morales hat den Bau einer 300 Kilometer langen Straße durch einen Naturpark am Amazonas bis auf Weiteres gestoppt. Vorangegangen waren Demonstrationen der in dem Gebiet lebenden Indianer, bei denen es zu gewalttätigen Ausschreitungen der Polizei kam.

Morales bezeichnete das Vorgehen der Polizei als "unverzeihlich". Der Bau der Straße sei beschlossen worden, weil er den Eindruck gehabt habe, dass die Mehrheit des Volkes dies befürworte. Nun will er die betroffenen Provinzen darüber entscheiden lassen. In dem Gebiet leben zirka 50.000 Ureinwohner.

Die Polizisten hatten gegen rund 1.500 Demonstranten 500 Beamte und Tränengas eingesetzt. Mehrere Menschen wurden verletzt, woraufhin die bolivianische Verteidigungsministerin Cecilia Chacón zurücktrat.


WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Straße, Projekt, Polizeieinsatz, Stopp, Bolivien
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Jamaika-Aus: Steinmeier empfängt Schulz - Doch große Koalition?
Untreueverdacht: Immunität von CDU-Bundestagsabgeordneten Bleser aufgehoben
Sicherheitslage in Syrien: AfD verlangt Rückreise syrischer Flüchtlinge

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2011 15:55 Uhr von NGen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wow: respekt für diesen umgang mit so einem vorfall.
ich hab schon früher mal versucht, mir bei uns einen verantwortlichen vorzustellen, der sich für übergriffe der polizei entschuldigt.
hat aber nich geklappt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bewährungsstrafe für Therapeut: Handeloh-Prozess um Massenrausch
Papua-Neuguinea: Polizei räumt Flüchtlingslager auf Manus
Nach Jamaika-Aus: Steinmeier empfängt Schulz - Doch große Koalition?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?