27.09.11 13:17 Uhr
 287
 

Australien: Universität forscht an Hologramm Spielkonzept der Zukunft

An der RMIT Universität in Melbourne forschen Wissenschaftler an einem revolutionären Hologramm-Spielkonzept der Zukunft für fahrende Vehikel.

Das Spielkonzept soll vor allem junge Beifahrer auf dem Rücksitz mit 3D-Hologrammen und kabelloser Steuerung begeistern.

Ähnlich wie beim Microsoft Kinect, soll es so möglich werden, Hologramme und Spiele mit Gestik und Körperbewegungen zu steuern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Spiel, Australien, Zukunft, Universität, Konzept, Hologramm
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2011 08:08 Uhr von erw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vor meiner kritik: ich bin froh, dass die forschung in richtung hologramme weiter anhält und das interese da ist. das ist auch alles schön und gut so...

aber... also in dem quellartikel steht genauso wenig wie in der zusammenfassung hier. es wird um den heißen brei herumgeredet und die erforschen spielkonzepte, obwohl es noch in den sternen steht, ob wir jemals adäquate hologrammdarstellungen überhaupt realisieren können. ich rede hier von lufthologrammen, keinen glaskasten. stelle ich mir jedenfalls nahezu unmöglich vor... aber lasse mich natürlich gerne eines besseren belehren.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?