27.09.11 11:59 Uhr
 826
 

Künstler faltet Dollarscheine, um gesellschaftskritische Aussagen zu formulieren

Der US-Künstler Dan Tague hat einen höchst ungewöhnlichen Weg gefunden, um seine Gedanken zum jetzigen Stand der Dinge in der amerikanischen Gesellschaft auszudrücken.

Er faltet Dollarscheine - und zwar so lange, bis aus den Wörtern die auf verschiedenen Scheinen stehen, neue Sätze entstehen.

Zu den dabei entstandenen Sätzen gehören unter anderem "Wir brauchen Revolution"(´We Need a Revolution´) und "Vertraue niemandem" (´Trust No One´) . Einige der kleinen Kunstwerke von Tague kann man demnächst bei International Contemporary Arts festival in New Orleans bewundern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Dollar, Künstler, Schein, Falte
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich
In Zeiten populistischer Unflat auf der Suche nach dem zivilisierten Gentleman
"Exorzist"-Autor William Peter Blatty gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?