27.09.11 09:29 Uhr
 355
 

"Psychenet": Kampagne will für psychische Krankheiten sensibilisieren

In Hamburg will man unter der Schirmherrschaft von Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD) mit Hilfe einer Aufklärungskampagne für mehr Sensibilität im Umgang mit psychischen Erkrankungen sorgen. Meist werden diese Erkrankungen nämlich verschwiegen.

Die Betroffenen leiden dann in ihrer Isolation umso mehr. Ihre Lebensqualität ist sehr eingeschränkt. Psychische Erkrankungen sind auch oft ein Grund für Krankschreibungen und den Eintritt in die Arbeitsunfähigkeit. 43 Prozent der Bevölkerung wird mindestens einmal im Leben psychisch krank.

Unter psychenet.de können nun Betroffene und Angehörige anhand von Kurzfilmen, mehr Infos erlangen. Auch Plakate und Kinospots sollen die Kampagne unterstützen. Die Kampagne soll die frühzeitige Erkennung psychischer Erkrankungen fördern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Krankheit, Kampagne, Psyche
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2011 09:34 Uhr von Flugrost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Lies die die Schlagzeile nochmal durch...
Merkst du was?^^
Kommentar ansehen
27.09.2011 09:39 Uhr von Susi222
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich: habe es grade bemerkt.. da habe ich die automatische Korrektur zu leichtgläubig angeklickt... Danke!!!! Habe es schon gemeldet udn um Verbesserung gebeten!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Matteo Renzi tritt nach gescheitertem Referendum zurück
Fußball: Lazio-Rom-Spieler pöbelt gegen Antonio Rüdiger
Heinz Buschkowsky: Viele Flüchtlinge "stammen aus brutalo-patriarchalischen Gesellschaften"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?