26.09.11 21:34 Uhr
 491
 

Satrup: Selbstgebastelter Sprengkörper explodiert - 21-Jähriger verliert Hand

Nach Mitteilungen des Landeskriminalamtes hatten zwei Brüder und ein Freund aus alten Silvesterböllern das Schwarzpulver herausgeholt und wollten damit einen eigenen Böller basteln.

Dieser Sprengkörper detonierte aber beim Zünden sofort. Die Hand des 21-Jährigen wurde durch die Wucht abgetrennt. Sein Bruder und der Freund zogen sich ein Knalltrauma zu. Des Weiteren erlitt der Bruder noch Blessuren am Bein und im Gesicht.

Jedes Jahr verlieren fünf bis zehn Personen ihr Leben, weil sie mit Sprengstoff gebastelt haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Explosion, Hand, Sprengkörper, Knallkörper
Quelle: www.westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2011 21:44 Uhr von arlene
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Naja wenn man sowas unbedingt machen will, dann sollte man wenigstens ein bisschen in Chemie aufpassen und ne verlängerte Zündschnur benutzen.

Hab da schon dicke Dinger gebaut die sicherer und besser waren als Massenprodukte :)
Kommentar ansehen
26.09.2011 21:50 Uhr von Juventina
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Selber Schuld Tut mir leid, da fällt es einfach extrem schwer, Mitleid zu zeigen. Der hat es sich selber zuzuschreiben, nur gut dass kein Anderer zu schaden kam...
Kommentar ansehen
26.09.2011 21:53 Uhr von Borey
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sind dann diese Momente wo man sich genau da, wo es passiert schon fragt "OH MEIN GOTT NEIN! WAS HAB ICH GEMACHT!"

Hat man Glück, wacht man auf und es war nur nen Traum - hat man Pech, erinnert man sich sein ganzes Leben dran.
Kommentar ansehen
26.09.2011 22:03 Uhr von MetatronTheAugur
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Tja nächstes Mal die Sprengkraft noch etwas erhöhen, vielleicht klappts ja dann mit dem Darwin Award.
Kommentar ansehen
26.09.2011 22:12 Uhr von Pils28
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das nicht der selbe Forschergeist, der und: dahin gebracht, wo wir heute stehen?
Kommentar ansehen
26.09.2011 22:15 Uhr von Hoschman
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
booooom! so hat er sich das wohl nicht vorgestellt....

mit 21 noch unreifer wie nen 12 jähriger?
also sowas traue ich echt einem 12 - 14 jährigen zu, aber mit 21?
ich hab sowas auch mal versucht, aber da war ich 8...
nix passiert, aber wo ich nen tag später mit nem D böller, nen otto katalog zerfetzt hatte, dachte ich mir: alter die dinger sind sau gefährlich... besser die finger von lassen...

klar weiß man heute das die dinger logischerweise gefährlich sind, aber mit 8 war einem das mal egal.
ich bin jetzt auch kein moralapostel, der sagt: brot statt böller... ich kauf mir an silvester trotzdem was, nur gehe ich mitllerweile sehr vorsichtig damit um, weil es eben schnell schiefgehen kann.


zum "opfer" sag ich mal: man lernt immer aus fehlern, aber wer mit 21 noch so blöde fehler macht, hat glück das es nur die hand war.
Kommentar ansehen
27.09.2011 00:49 Uhr von ted1405
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
blöd gelaufen Ich kann mich erinnern, daß wir früher die Schreckschusspistolenaufsätze für Weinberge als Kracher misbraucht haben. Nachdem einer Gruppe von uns eine Glasflasche direkt vor der Nase um die Ohren geflogen war (zum Glück ohne bleibende Schäden), wurden wir deutlich vorsichtiger.

Wir verwendeten von da an Wunderkerzen als Zündschnur, dichteten den Kracher selbst mit einer anständigen Schicht Knetmasse vor dem Funkenflug ab. Von da an gab´s definitiv keine Frühzündungen mehr.

Allerdings ... und das sei zu erwähnen ...
Da waren wir so um die 15 Jahre alt!!!

Heute würde ich den Blödsinn nimmer machen. Das mit der Glasflasche ging nur deshalb gut, weil alle direkt davor sitzenden Brillenträger waren.
Kommentar ansehen
27.09.2011 03:06 Uhr von Boron2011
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Oha ... ja, Schwarzpulver hat schon eine Menge Kraft.

Wir haben damals als Jugendliche mit selbst hergestelltem Schwarzpulver und Dünger mit Ammoniumnitratanteil experimentiert. Bei uns hat es eine Tanne zerlegt, das hat uns Respekt eingeflösst und danach haben wir die Experimente gelassen :-D
Kommentar ansehen
27.09.2011 06:51 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mir ist das nie eingefallen mit schwarzpulver zu experementieren, da ein junge in unserer nachbarschaft auch eine hand dabei verloren hat.

ich habe dann als erwachsener mal etwas erlebt, das ich nicht so schnell vergessen kann. ein kumpel hat ein sauerstoff - aztylen gemisch in einen plastiksack gemacht, diesen an eine lange schnur gebunden. in einiger entfernung hat ein feuer angefacht und den platiksack ins feuer gezogen. die detonation war so heftig, dass die großen hallentore unserer flugzeughalle, durch die druckwelle, bedenklich gewackelt haben.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?