26.09.11 16:39 Uhr
 2.573
 

Größter Kurseinbruch bei Gold- und Silberpreis seit 1981

Nach wie vor befinden sich die Rohstoffpreise im freien Fall. Die Investoren trennen sich von ihren Anteilen, weil sie befürchten, dass es zu einer weltweiten Rezession kommen könnte.

Der Goldpreis fiel im Handelsverlauf zum Wochenbeginn auf 1.534,49 US-Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm). Der Preis für Silber gab auf 26,04 US-Dollar nach.

Der Goldpreis hat innerhalb drei Handelstagen 14 Prozent verloren, beim Silberpreis liegt das Minus in diesem Zeitraum sogar bei 34 Prozent. Einen derartig hohen Verlust hatte es zuletzt vor 30 Jahren gegeben. Auch die Preise für Kupfer, Blei und Zinn gaben deutlich nach.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Gold, Silber, Rohstoff
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2011 16:59 Uhr von kingoftf
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wer hoch: steigt, kann tief fallen.
Kommentar ansehen
26.09.2011 17:37 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Na hoffentlich fällt der noch mehr ^^
Kommentar ansehen
26.09.2011 17:50 Uhr von verni
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
"wie lächerlich ist es bitte in Gold zu investieren? "

Wer die Performance ansieht....naja du hast dich mit der Aussage absolut disqualifiziert, sorry.

Der Rutsch nach unten hat mit Termingeschäften zu tun und da wurde nun gezockt was geht um an bares zu kommen. Was sich hier langfristig jedoch abzeichnet ist angesichts der Euro und US Lage mehr als klar, nicht umsonst fängt man jetzt plötzlich an Goldreserven aufzubauen wie es bei einigen Banken momentan der Fall ist. Der PReis könnte übrigens noch weiter nach unten gehen aber bis Ende des Jahres steht er wieder auf Rekordhoch....

Für den Rest sorgen die Politiker der USA und EU die gerade die Währungen zerschossen haben. Wer nicht glauben will was ich hier schreibe, soll einfach die Märkte in den kommenden 2-3 Monaten ansehen und die Zahlen mal genauer betrachten.........mal sehen lieber RentnerSchreck, wer zum Schluss dumm aus der Wäsche schaut ;)
Kommentar ansehen
26.09.2011 18:01 Uhr von verni
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
ephemunch: "Scheiß Hype, dass von den deutschen Medien aufgebaut wurde. "

Ein Stück gold ist heute nach wie vor ein Stück Gold wert......wieviel sind heute 500 Millionen Reichsmark wert?

Hier wird teilweise so ein Dünnpfiff geredet obwohl keinerlei Hintergrund vorhanden ist. Wieso kann sich denn ein Kleinanleger bitte kein Silber leisten? Was ist das für ein Unsinn? Und ein Feld kaufen????? Salat? Korn?, Bewirtschaftung, Bewässerung etc. wird das kostenlos sein?

Wer in MEtalle investiert, tut dies um Inflationen überbrücken zu können und um Werte zu erhalten.....dass wir in Deutschland eine Phase erleben wo man ums Leben bangen muss und schnell Korn anbauen müsste etc. ist unwahrscheinlich ABER dass Du demnächst oder in Zukunft bei der momentanen Lage vielleicht aufs Konto zugreifen willst und die BAnk sagt "Ist nicht", diese Wahrscheinlichkeit ist nach aktueller Lage SEHR hoch!!!
Kommentar ansehen
26.09.2011 18:12 Uhr von raterZ
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
natürlich sind bauern besser dran: solange, wie der hungrige mob aus den großstädten ihn plündert.

gold dient doch nicht dazu in der krisenzeit abgesichert zu sein (geht aber auch. womit willst du den bauern denn sonst bezahlen? etwa mit euro? ), sondern primär für danach!
Kommentar ansehen
26.09.2011 18:21 Uhr von verni
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ephemunch: "Das ist kein Dünnpfiff. Die Geschichte hat schon gezeigt, dass Bauern in solchen Zeiten besser dran waren als andere. Aber auch für sie was es hart, aber die hatten immer was zu essen.
"

Du hast mich da falsch verstanden...Mit dem Bauern hast Du nicht Unrecht, ganz klar aber nimm dem Bauern (nicht den Euro) das Zahlungsmittel....er geht zugrunde. Du kannst als erfahrener Selbstversorger sicher einiges tun....wir hoffen dass wir niemals zu solch einem Szenario kommen ABER 1.) Du brauchst erst mal das Land, das Saatgut, die Erfahrung, Bewässerung und 2.) Das Glück dass der Mob aus der Stadt nicht vorbeikommt und plündert wenn es mal ernst wird.

Das Gold dient dir im Prinzip wie gesagt nur dazu, deinen Wert zu erhalten wenn der andere absackt oder gar wie der Euro vielleicht total am absaufen ist.
Kommentar ansehen
26.09.2011 18:27 Uhr von Flugrost
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@verni: ich stimme völlig mit dir überein, kann aber auch nichts falsches an ephemunchs Aussage sehen.
Es führt eben nicht nur ein Weg durch die Krise.
Am besten wechselt man Werte aus Papier in "handfeste Werte". Dabei haben alle Anlagen Vor,- und Nachteile, was z.B. Mobilität oder Tauschfähigkeit oder potentielle Gefahren wie Notsteuern auf EMs oder Hypothekensteuern auf Immobilien angeht.
Viel wichtiger als sein ganzes Vermögen zu erhalten ist meiner Meinung nach jedoch das System zu verstehen, das uns hier so bescheisst. Und dann eine "bessere" Alternative bereit zu haben, sobald dieses System crasht.
Nicht wenige schimpfen und jammern hier nur rum, haben aber keine blasse Ahnung, warum der Schuh eigentlich alle ca. 50 Jahre wieder drückt! War schon jemand demonstrieren hier für eine gerechtere Welt?

[ nachträglich editiert von Flugrost ]
Kommentar ansehen
26.09.2011 21:28 Uhr von lou-heiner
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ephemunch: las es. die kapiern das eh nie.
erst wenn ihr gold nen scheiss wert ist und sie zu dir kommen und ein stück brot wollen merken sie das.

die meisten die so labern haben eh nur papiergold gekauft. das erwachen wird sehr böse.
Kommentar ansehen
26.09.2011 23:25 Uhr von sicness66
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Goldblase: Mein Gott, wenn ich das nochmal höre. Typische Geldscheinpropaganda...
Kommentar ansehen
27.09.2011 11:55 Uhr von Artim
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@lou-heiner: "erst wenn ihr gold nen scheiss wert ist und sie zu dir kommen und ein stück brot wollen merken sie das"

Wenn die Krise da ist, bekomme ich für ein wenig Gold eher Brot als für einen 500€ Schein.
Kommentar ansehen
27.09.2011 17:00 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Gold ist schon lange viel zu teuer um Vermögen zu sichern.

Dax werte und Immobilien sind meines erachtens viel sicherer.
Kommentar ansehen
30.09.2011 20:47 Uhr von Sonnflora
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Artim: >Wenn die Krise da ist, bekomme ich für ein wenig Gold eher Brot als für einen 500€ Schein.<

Wenn die Krise da ist, würdest du von mir nur Brot bekommen im Tausch gegen andere nützliche Waren, wie etwa andere Nahrungsmittel, Kleidung, etc., aber ganz sicher nicht gegen Gold.
Kommentar ansehen
02.10.2011 10:49 Uhr von Molotov_HH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man investiert ja nicht in gold wenn der preis hoch ist wie im august^^
Kommentar ansehen
12.10.2011 02:25 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kurseinbruch: etwas besseres kann einem garnicht passieren wenn man vor hat nachzukaufen ;)

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?