26.09.11 15:55 Uhr
 491
 

China: Foxconn-Mitarbeiterin stürzte aus Fenster im sechsten Stock

Eine junge Frau in China stürzte aus einem Schlafsaal des Technologie-Riesen Foxconn im chinesischen Zhengzhou. Der letzte Vorfall einer ganzen Reihe von fatalen Unfällen in der Firma.

Die Frau rutschte aus und fiel aus dem sechsten Stock, wo sie versuchte, ihre Wäsche aus dem Fenster zu hängen.

Mindestens 13 Angestellte starben dort vermutlich bei Selbstmorden im letzten Jahr. Schlechte Arbeitsbedingungen sollen daran Schuld sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: China, Unfall, Selbstmord, Fenster, Foxconn
Quelle: www.channelnewsasia.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Dümmste Herausforderung": Amerikaner scrollt in 9 Stunden an des Ende von Excel
Wien:Unbekannter kapert Straßenbahn und fährt mit der Tram zwei Stationen weiter
Timmendorfer Strand: Enkel fesselt Großvater mit Handschellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2011 19:20 Uhr von DarkBluesky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Chinesische: Seife ist schuld, niemals die Arbeitsbedingungen. Sonst kann man hier doch die Mainboards nicht so günstig anbieten.(Ironie off) Warscheinlich war die Wäsche triefnass mit Seife zusammen kann man sich schon auf Sandalen vorstellen das es glatt war, ein Vermeidbares Unglück. Aber in China sind Menscheleben einfach nichts wert,einfach eine sache mehr nicht , leider. Ich hoffe das die Arbeiter irgendwann aufstehen und eine neue Revolution starten.
Kommentar ansehen
27.09.2011 05:14 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
.... den selbstmorden sei angemerkt. kündigen ist nicht tötlich.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Washington: Madonna hält drastische Anti-Trump-Rede bei Demo
Polen: Regierung will Fußfesseln für Unterhaltsverweigerer einführen
Rechtsradikale zünden Autos in Berlin an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?