26.09.11 13:26 Uhr
 284
 

Angela Merkel bewarb sich nach Wende beim Bundespresseamt: "Wir mussten ja irgendwo hin"

Bundeskanzlerin Angela Merkel war stellvertretende Regierungssprecherin des letzten DDR-Ministerpräsidenten Lothar de Maizère und bewarb sich danach für eine Stelle beim Bundespresseamt, denn "Wir mussten ja irgendwo hin", so die Kanzlerin.

Doch das Bundespresseamt lehnte Merkel ab, sie habe einen zu hohen Blutdruck für den Posten. Bei der Einstellungsuntersuchung riet man ihr dringend deswegen einen Arzt aufzusuchen.

Dann landete sie im Bundestag: "Wäre ich nicht Bundestagsabgeordnete geworden, was ich dann bin, hätte ich Krach geschlagen, dass man mich nicht nimmt."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Angela Merkel, Presse, Wende, Bewerbung
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2011 15:01 Uhr von ZzaiH
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
oje: nach dem motto, man muss ja irgendwo hin...wo kann ich meine bewerbung als bundestagsabgeordneter abgeben...

btw: ich würd mich auch mit einem landtagsmandat zufrieden geben...

für solche posten muss ja wahnsinnig qualifiziert sein

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?