26.09.11 13:16 Uhr
 1.008
 

Fußball: Huub Stevens zeigt sich verblüfft von der Absage des HSV

Der Holländer Huub Stevens galt als Trainerfavorit beim Bundesligisten Hamburger SV. Doch dieser hatte dem Niederländer abgesagt.

Davon zeigte sich der Niederländer einigermaßen verblüfft. In seiner Sport 1 Kolumne hat er ebenfalls bestätigt, das es mit Schalke 04 schon Kontakt gegeben habe.

"Horst Heldt hat mich am Wochenende angerufen, wir haben kurz gesprochen. Ich bin ein freier Trainer, ich höre mir alles an. Der HSV spricht ja auch nicht nur mit einem Kandidaten", schrieb Stevens.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Hamburger SV, Absage, Huub Stevens
Quelle: www.spox.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt
Fußball/Bundesliga: Hamburger SV kassiert Absage von Nico-Jan Hoogma
Fußball: Hamburger SV will wohl isländischen EM-Helden Aron Gunnarsson

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2011 13:42 Uhr von xevii
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
das echt schon wieder so schwach vom hsv.

entweder haben die schon ein anderen oder sie sind einfach nur blöde. türlich hat jeder das recht sich alle optionen anzuhören, er sagts ja selbst, auch der hsv wird mit noch anderen leuten reden / planen. aber was solls, passt halt wieder zum gesamtbild, welches der hsv momentan (leider) mal wieder abliefert. eventuell wirds ja noch was mitn klassenerhalt, lawl.

ps: warum lässt man auch konstant jedes talent nach der aufbauphase gehen außer mr. ich flank jeden ball flach rein-jansen
Kommentar ansehen
26.09.2011 13:51 Uhr von Bayernpower71
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
naja: kann den HSV schon verstehen.

Welcher Arbeitgeber stellt einen schon ein wenn man sagt "Ich hab noch paar Bewerbungen laufen, irgendwer stellt mich schon ein". Überzeugend für das Unternehmen HSV alles zu tun ist das nicht.
Kommentar ansehen
26.09.2011 13:55 Uhr von funnymoon
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@bayernpower: Sag mal, hast Du in Deinem Leben eigentlich schon mal bewerben müssen? Natürlich bewirbt man sich bei mehreren Firmen, wenn man keinen Job hat!
Kommentar ansehen
26.09.2011 13:57 Uhr von Bayernpower71
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
funnymoon: natürlich bewirbt man sich bei mehreren. Aber das binde ich dem evtl. künftigen Arbeitgeber nicht auf die Nase. Hast meinen Kommentar evtl. falsch verstanden.


Und Stevens hat sich ja nicht als Platzwart beworben, da wäre es egal. Sondern in einer leitenden Funktion mit massiver Verantwortung.

[ nachträglich editiert von Bayernpower71 ]
Kommentar ansehen
26.09.2011 16:42 Uhr von Marvolo83
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@bayernpower: Tja hätte er es nicht gemacht, wäre er als Preistreiber und Opportunist dagestanden....

so war er ehrlich und im Prinzip hat Stevens mit seiner Aussage recht, dass der HSV auch mit anderen Kandidaten verhandelt.
Kommentar ansehen
27.09.2011 13:02 Uhr von Gorxas
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Bayernpower71: Doch. Das sollte man gerade in einer leitenden Funktion preisgeben. Man muss sich selbst wertvoll machen. Sowas lernst Du schon in der Schule und ist das A und O in einem Vorstellungsgespräch. Wenn Du Deinem neuen Arbeitgeber mitteilen würdest, dass Du Dich nur bei ihm beworben hast, zeigst Du diesem gleichzeitig, dass man Dich nicht ernst nehmen kann, da ein Interesse Deinerseits an einem festen Job nur gering zu sein dürfte.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt
Fußball/Bundesliga: Hamburger SV kassiert Absage von Nico-Jan Hoogma
Fußball: Hamburger SV will wohl isländischen EM-Helden Aron Gunnarsson


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?