26.09.11 13:07 Uhr
 406
 

Unfall bei Bitburg: Feuerwehrmänner spritzen 21 Tonnen Schokolade von Straße

Am Freitag ereignete sich auf der Bundesstraße 51 bei Bitburg ein Lkw-Unfall, bei dem das polnische Fahrzeug, das mit 21 Tonnen brauner und weißer Schokolade beladen war, umkippte.

Die Masse, die in Eimern transportiert wurde, verteilte sich so über die ganze Fahrbahn. 36 Feuerwehrleute mussten mit schwerem Gerät antreten, um die Schokolade wieder von der Straße zu spritzen. Auch wurden hunderte Liter Kraftstoff aus dem Wagen gepumpt, um einen möglichen Brand zu verhindern.

Der 28-jährige Fahrer des Lkw wurde nicht verletzt. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf zirka 100.000 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsechode
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Straße, Schokolade, Bitburg
Quelle: www.newsecho.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2011 07:38 Uhr von Mr.Krabbe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
21 Tonnen Schokolade: die Feuerwehr hätte löffel austeilen sollen , so eine Verschwendung
Kommentar ansehen
28.09.2011 07:40 Uhr von Mr.Krabbe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schokolade ist gesund: Studie: Schokolade ist gesund
Wissenschaftler der Universität von Cambridge haben jetzt herausgefunden, dass Schokolade eine gesundheitsfördernde Wirkung haben kann. Häufiger Schokokonsum kann das Herzinfarktrisiko senken.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?