26.09.11 11:28 Uhr
 417
 

Geldautomaten-Betrug in den USA: Bande stellte Skimming-Aufsätze mit 3D-Drucker her

Dass neue Technik auch gleich zu Betrugszwecken eingesetzt wird, hat jetzt eine Bande von Geldautomaten-Betrüger in den USA gezeigt.

Die Verbrecher stellten perfekte Ersatzteile für Geldautomaten am 3D-Drucker her. Die Skimming-Aufsätze wurden danach nur noch mit Kamera und Lesegerät bestückt.

Mit diesen Aufsätzen soll die Betrüger-Bande im US-Bundesstaat Texas zwischen August 2009 und Juni dieses Jahres mehr als 400.000 US-Dollar aus den Automaten gestohlen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Betrug, Bande, Drucker, 3D-Drucker, Skimming
Quelle: www.gizmodo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2011 12:09 Uhr von Didatus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schnell verbieten: Jetzt sind die Gesetzgeber aber ganz schnell gefragt diesen absolut gefährlichen Werkzeuge des Terrors zu verbieten, bevor sie sich weiter etablieren. Nur so kann der Kriminalität einhalt geboten werden. Alles muss schnell verboten werden, was irgendwie kriminell genutzt werden kann.

Wer Ironie findet, darf sie behalten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schoko-Nikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?