26.09.11 09:05 Uhr
 498
 

Erste afrikanische Friedensnobelpreisträgerin ist tot

Wangari Maathai aus Kenia war 2004 die erste Frau aus Afrika, welche mit dem Friedensnobelpreis betitelt wurde.

Doch jetzt starb sie laut Berichten im Alter von 71 Jahren an ihrer Krebserkrankung.

Maathai setzte sich seit den 1970er Jahren immer wieder für Menschenrechte und Umweltschutz ein, geriet dabei immer wieder in den Fokus des damaligen Machthabers Daniel arap Moi und wurde schließlich für zwei Jahre von 2003 bis 2005 Vizeumweltministerin.


WebReporter: crzg
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Todesfall, Afrika, Nobelpreisträger, Krebserkrankung
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?