26.09.11 08:00 Uhr
 1.244
 

Finanzkrise: Angela Merkel fordert harte Sanktionen für Schuldensünder

Diese Woche wird im Bundestag über den Euro-Rettungsschirm abgestimmt. Hierzu hat Bundeskanzlerin Merkel einen klaren Rettungskurs der Regierung vorgegeben. Die Unterstützung von Griechenland und anderen sei wichtig, "weil die Stabilität der Währung insgesamt auf dem Spiel steht".

Mit einem Schuldenerlass war Merkel nicht einverstanden. Bei Günther Jauch warnte sie vor einem völligen Vertrauensverlust der Anleger in den Euro. Außerdem müsse verhindert werden, dass sich ein Euro-Land bei einem anderen anstecke.

Zudem müsse es eine Verschärfung der Stabilitätsverpflichtungen und härtere Strafen für Schuldensünder der Euro-Zone geben: "Wir müssen daran arbeiten, Vertragsänderungen zu haben, sodass man ein Land wenigstens vor dem Europäischen Gerichtshof verklagen kann."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: itsuki
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Schulden, Finanzkrise, Eurozone
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel wohl auch gegen weitere EU-Beitrittsverhandlungen mit Türkei
Heidelberg: Flüchtlingsjunge aus Afghanistan dankt Angela Merkel
Erste deutsche Charlie-Hebdo-Werbung zeigt Angela Merkel auf dem Klo

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2011 08:26 Uhr von Bender-1729
 
+46 | -3
 
ANZEIGEN
Ich fordere harte Sanktionen für Angela Merkel, dafür dass sie unser Land in den Ruin treibt!
Kommentar ansehen
26.09.2011 08:42 Uhr von Fowel
 
+29 | -0
 
ANZEIGEN
ich bekomm das blanke KOTZEN wenn ich diese Person seh! UNSER hart verdientes GELD so kaputt zu machen gehört für immer weg gesperrt!!!!
Kommentar ansehen
26.09.2011 08:42 Uhr von sedy
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
oh man: ihre dämliche fratze geht garnicht -.-
Kommentar ansehen
26.09.2011 08:44 Uhr von r3c3r
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Dann wirds aber auch langsam mal Zeit. Sonst ist die Krise sogut wie vorbei, bevor irgendwas davon durch ist.
Kommentar ansehen
26.09.2011 08:44 Uhr von Serverhorst32
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
lächerlich so war es doch die CDU die akzeptiert hat, dass Betrüger wie die Griechen die es nur geschafft haben aufgenommen zu werden in dem sie die eigenen Zahlen NACHWEISLICH gefälscht haben trotzdem weiterhin in der EU bleiben dürfen und zwar OHNE Konsequenzen.

Es ist Angela Merkel welche akzeptiert, dass wir immer mehr zahlen und die Griechen fast keine Versprechungen eingehalten haben ... da sind sogar diese Troika Prüfer der EU wieder abgereist, weil sie sagten es macht keinen Sinn die Griechen reden nur und tun nix.

Wobei letzteres nicht stimmt ... die Griechen kaufen ja von unseren Steuergeldern tonnenweise Goldvorräte (Shortnews hat berichtet).
Kommentar ansehen
26.09.2011 08:56 Uhr von SpEeDy235
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
und: was kommt am ende dabei raus? das der europäische gerichtshof dann entscheidet das deutschland alles zahlen darf, also die ganzen schulden des landes x
der europäische gerichtshof kann doch gar nicht darüber entscheiden ob ein land pleite geht oder nicht.
deutschland hat selbst x billionen euro schulden und deutschland hilft am ende niemand wenn es darauf ankommt.
Kommentar ansehen
26.09.2011 09:05 Uhr von Alh
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Bla Bla Bla: nicht als heiße Luft von dieser Pseudopolitikerin.
Weg mit diesen Volksverrätern!
Die Mehrheit der Deutschen sind gegen die Rettung von Griechenland und gegen das Aufrechthalten von Lügen! Also, was soll dann dieser Auftritt?
Der Euro ist tot, Europa ist gescheitert! Nehmt das endlich zur Kenntnis und lasst unser Geld im Land!
Wenn andere Länder nicht wirtschaften können ist das nicht unser Problem.
Wir sind nicht das Sozialamt der Welt!
Wir sollen bis siebzig schuften und die Nehmerländer gehen ganz easy mit fünfzig in Rente und kassieren während ihres Arbeitslebens Extra-Zuwendungen. Und wir müssen unser Geld viermal versteuern bevor wir auch nur mal endlich einen Cent erhalten.
Es reicht!
Und nein, das ist kein Jammern "auf hohem Niveau". Wenn man jeden Tag von Morgens bis Abends arbeiten muss um sich am Leben zu erhalten, kann man von keinem hohen Niveau reden!
Die nächste Wahl kommt bestimmt.
Kommentar ansehen
26.09.2011 10:27 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem liegt doch nicht am Euro sondern - meiner Meinung nach - daran, dass die Finanzmärkte völlig unkontrollierbar sind und die ganze Welt im Griff halten. Durch zahllose Scheingeschäfte fällt alles um wie ein Kartenhaus, wenn sich jemand verzockt.
Ich glaube, was die meisten Menschen wollen, ist, dass wieder mit echter Produktion von Dingen und Leistungen, Geld erarbeitet wird. Statt dass nur noch Kapital neues Geld erschafft.
Die Einführung einer DM oder die Abkehr von Europa löst dieses Problem nicht.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
26.09.2011 10:41 Uhr von NRT
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jawohl! Jetzt ist´s offiziell! Das war die Einleitung die Öffentlichkeit auf den ESM-Vertrag, welcher fix beschlossen wird, vorzubereiten:

http://www.welt.de/...

Schöne neue Welt...

peace, NRT
Kommentar ansehen
26.09.2011 10:58 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@WegMitFerkel meiner Ansicht nach, muss es erst weltweit einmal richtig knallen. USA zahlungsunfähig, Griechenland pleite, Finanzmärkte am Boden. Dann wacht vielleicht einer auf.
Und dann hoffe ich, besinnen sich alle auf einen neuen Finanzmarkt, wo es negative Zinsen gibt. Das ist eine Idee, bei der angelegtes Geld langsam an den Staat zerfällt, statt Zinsen zu bringen. Wer sein Geld trotzdem vermehren möchte, muss es in Arbeitnehmer (Produktion) investieren. Geld privat verleihen (an Firmen) bringt jedoch keine Zinsen, erhält aber den Wert. So wird sicher gestellt, dass Geld immer in die die Produktion und an die Bevölkerung fliesst. Das haben sich ein paar Experten ausgedacht.
Kommentar ansehen
26.09.2011 11:19 Uhr von Omega-Red
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Angela hat es nicht mal geschafft, wie versprochen, die Verursacher der Finanzkrise zur Rechenschaft zu ziehen. Da fordert Sie jetzt Sanktionen gegen ganze Staaten!? LOL!
Kommentar ansehen
26.09.2011 12:37 Uhr von 338LM
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wie wärs denn: mit Kreta als 17. Bundesland.... dafür erlassen wir die Schulden, und führen da eine Sonderwirtschaftszone ein, wo unsere Rentner bei schönem Wetter in hübscher Umgebung, mit Ouzo und Wein einen netten Lebensabend verbringen können, bei einem Bruchteil der Kosten, die in Deutschland dafür anfallen würden.
Kommentar ansehen
26.09.2011 12:45 Uhr von verni
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
und ich fordere: dass all diese elenden Politiker wegen 80millionen fachen Betruges zur Rechenschaft gezogen und verurteilt werden.

Zitat ""weil die Stabilität der Währung insgesamt auf dem Spiel steht""
Das halte ich für einen Witz denn diese Währung ist so dermassen im Eimer dass der Bürger froh sein kann, dass die Konten überhaupt noch offiziell geführt werden und er am Geldautomaten noch Geld abheben kann....
Kommentar ansehen
26.09.2011 13:08 Uhr von Leeson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Erst so dann so! Wählerfang?
Kommentar ansehen
27.09.2011 11:01 Uhr von Noquest
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die gute Frau Merkel soll mal "kacken" gehen und unser Volk vor sich selbst verschonen. Sie hat ihre Schäfchen bestimmt schon im trockenen und kann nun abdanken, nachdem sie den Staat inklusive Sozialsystem ins Klo gespült hat :(

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel wohl auch gegen weitere EU-Beitrittsverhandlungen mit Türkei
Heidelberg: Flüchtlingsjunge aus Afghanistan dankt Angela Merkel
Erste deutsche Charlie-Hebdo-Werbung zeigt Angela Merkel auf dem Klo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?