25.09.11 15:17 Uhr
 266
 

Studie: Deutschlands lauteste Stadt ist Hannover

Das renommierte Fraunhofer Institut für Bauphysik in Stuttgart fand in einer bundesweiten Studie heraus, dass die Metropole an der Leine, Hannover, die lauteste Stadt Deutschlands ist. Und zwar noch vor Frankfurt/Main. Berlin kommt auf Platz 6 und die Hansestadt Hamburg auf Platz 13.

Der Lärmpegel beträgt Tag und Nacht im Durchschnitt mindestens 55 Dezibel auf 70 Prozent aller Hannoveraner Flächen. Die sogenannte "Zimmerlautstärke" wird in Hannover fast überall überstiegen.

Hauptgründe sind die Schnellwege, der Stadtverkehr, die Verkehrs-Achsen A2 und A7, der Knotenpunkt der Deutschen Bahn und das nicht vorhandende Nachtflugverbot der Landeshauptstadt. Stadtbaurat Uwe Bodemann wehrt sich indes dagegen, immerhin sind gute Verkehrs-Achsen von Vorteil.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac