25.09.11 13:35 Uhr
 129
 

Fressattacken und Diätwahn: In der Schweiz florieren Essstörungen

Eine Studie des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) hat gezeigt, dass die Zahl der Patienten mit Essstörungen in der Schweiz jahrelang unterschätzt wurde und höher ist, als in vielen anderen Ländern. 4,1 Prozent der Menschen in der Schweiz leiden unter irgendeiner Form von Essstörung.

Zehn Prozent davon überleben ihre Krankheit nicht. Im Vergleich zu Deutschland gibt es in der Schweiz dreimal so viele essgestörte Patienten. Die Schweizer Behörden hatten die Zahl auf lediglich einem halben bis einem Prozent geschätzt. Die Krankheit wurde sogar schon bei Erstklässlern festgestellt.

Auch Männer sind davon betroffen. Bei ihnen sind die Auswirkungen oft massiver, da sie erst Hilfe suchen, wenn die Krankheit lebensbedrohlich wird. In der Schweiz wird sehr viel Geld für die Prävention von Übergewicht ausgegeben. Jetzt werden Gelder zur Vorbeugung der Esssucht gefordert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Schweiz, Krankheit, Essstörung, Ausmaß
Quelle: www.sonntagszeitung.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hormonfreies Verhütungsmittel für beide Geschlechter entwickelt
Italien: Nach Masern-Epidemie gilt nun eine Impfpflicht für Kinder
Deutschland beim weltweiten Vergleich von Gesundheitssystemen auf Platz 20

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2011 09:58 Uhr von stitch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na, da gehts den Schweizern ja richtig gut! http://de.wiktionary.org/...

Oder Susi hat mal wieder Wörter verwendet, deren bedeutung sie nicht kennt...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?