25.09.11 13:50 Uhr
 526
 

Keine Hilfe mehr für Griechenland aus der Slowakei

Eine weitere Nothilfe für Griechenland wurde jetzt vom slowakischen Parlament abgelehnt. Ungarn beispielsweise klinkte sich schon aus den Sparmaßnahmen des IWF aus.

In der slowakischen Regierung hat man kein Einsehen, warum man als ärmeres Land als Griechenland dem reicheren Partner unter die Arme greifen soll. Damit hat die Christdemokratin Iveta Radicová ihr Wahlversprechen eingehalten. Nur zwei Parlamentarier stimmten gegen sie, 13 enthielten sich der Stimme.

Der Anteil der Slowakei an der Finanzhilfe war bei 800 Millionen angekommen. Das Mindesteinkommen in der Slowakei liegt bei 300 Euro, in Griechenland dagegen bei fast 900 Euro. Merkel will Druck auf die Slowakei ausüben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NetReport2000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Geld, Griechenland, Ende, Hilfe, Slowakei
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.09.2011 14:21 Uhr von rftmeister