25.09.11 13:50 Uhr
 529
 

Keine Hilfe mehr für Griechenland aus der Slowakei

Eine weitere Nothilfe für Griechenland wurde jetzt vom slowakischen Parlament abgelehnt. Ungarn beispielsweise klinkte sich schon aus den Sparmaßnahmen des IWF aus.

In der slowakischen Regierung hat man kein Einsehen, warum man als ärmeres Land als Griechenland dem reicheren Partner unter die Arme greifen soll. Damit hat die Christdemokratin Iveta Radicová ihr Wahlversprechen eingehalten. Nur zwei Parlamentarier stimmten gegen sie, 13 enthielten sich der Stimme.

Der Anteil der Slowakei an der Finanzhilfe war bei 800 Millionen angekommen. Das Mindesteinkommen in der Slowakei liegt bei 300 Euro, in Griechenland dagegen bei fast 900 Euro. Merkel will Druck auf die Slowakei ausüben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NetReport2000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Geld, Griechenland, Ende, Hilfe, Slowakei
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trumps Schwiegersohn soll Amt für Innovation leiten
USA: Demokraten wollen Republikaner nach Gesundheitsreformblamage helfen
CDU verdankt Erfolg Im Saarland älteren Menschen und ehemaligen Nichtwählern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.09.2011 14:21 Uhr von rftmeister
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Kann Mutti sich nicht einfach mal aus den Belangen anderer Länder raushalten ?
Kein Wunder dass uns das Ausland nicht
mehr mag bei so einer "Volksvertreterin"...
Muß man sich echt schämen für.
Kommentar ansehen
25.09.2011 19:15 Uhr von NetReport2000
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kindergeld wird angerechnet
Kommentar ansehen
25.09.2011 20:49 Uhr von lina-i
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Hut ab, vor den Slovaken und Finnen. Ich hoffe nun, dass noch mehr Länder dem Plan der "Wahnsinnigen" einen Strich durch die Rechnung machen und der Milliardenverschwendung dadurch ein Ende setzen....
Kommentar ansehen
26.09.2011 19:23 Uhr von Zephram
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mich würde mal interessieren: Was dabei herauskommen würde wenn man mal einen kleinen Test mit unseren Politikfutzis veranstalten würde, um mal nachzusehen welche Vorstellung die von dem Wert 1 Mrd = 10^9 Eur haben ^^ So eine Art Politiker-Pisa-Probe ;)

jm2p Zeph

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SIX setzt IBM Watson im Security Operations Center ein
USA: Donald Trumps Schwiegersohn soll Amt für Innovation leiten
USA: Demokraten wollen Republikaner nach Gesundheitsreformblamage helfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?