24.09.11 19:47 Uhr
 192
 

IG Metall will schwächere Auszubildende stärken und längere Ausbildungszeiten

Wie nun bekannt wurde, will sich die Gewerkschaft IG Metall in Zukunft für mehr für schwächere Auszubildende einsetzen.

So fordert man unter anderem eine längere Ausbildungsdauer. Wie der IG Metall Vize-Vorsitzende Detlef Wetzel jetzt dem "Kölner Stadt-Anzeiger" erklärte, sollen diese Auszubildenden die Möglichkeit haben, vier statt bisher drei Jahre zu lernen.

Auch will die Gewerkschaft bei den Arbeitgebern durchsetzen, dass Azubis in Zukunft unbefristet eingestellt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gewerkschaft, IG Metall, Auszubildende
Quelle: www.freiepresse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2012 14:25 Uhr von Marco Werner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem ist doch,daß: die Azubis oft genug nur als billige Arbeitskräfte ausgenutzt werden. Und je größer die Firma,umso schlimmer ist es, weil sich da niemand so richtig für die Azubis verantwortlich fühlt. Das war in "meiner" Ausbildungsfirma auch schon so. Die Firma gabs in dieser Form zwar nur 7 Jahre,aber von den in dieser Zeit ausgebildeten 14 Azubis arbeiten noch ganze 2 in dem Beruf.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?