24.09.11 19:30 Uhr
 3.520
 

Kanadierin verlangt 100.000 US-Dollar Schadenersatz für Kaugummi

Eine Frau aus Edmonton in Kanada ging vor Gericht, um eine Schadenersatzklage von 100.000 US-Dollar zu starten, weil sie 10 Minuten lang Depressionen bekam, als ihr Kaugummi sich in ihren falschen Zähnen verklebte.

Die Frau verklagt die Kraft Canada Inc. bzw. die dort angeschlossene Cadbury Adams als Hersteller des Kaugummis. Sie kaufte mindestens fünf Packungen "Stride".

Das Kaugummi soll in kleine Stückchen zerfallen sein, die sich in den Zahnprothesen verfingen. Sie musste dann die Stücke förmlich "ausgraben", was sie als ein widerliches Verfahren beschrieb.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Dollar, Schadensersatz, US-Dollar, Kaugummi
Quelle: cnews.canoe.ca

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2011 19:34 Uhr von zabikoreri
 
+19 | -12
 
ANZEIGEN
"was sie als ein widerliches Verfahren beschrieb.": Sollte aber kein Grund sein, deshalb ein ´widerliches Verfahren´ anzustreben.

Ich beneide die Amis, dort kann man offenbar mit jedem Schei? Geld machen (zumindest der Anwalt).
Kommentar ansehen
24.09.2011 19:36 Uhr von StrammerBursche
 
+33 | -0
 
ANZEIGEN
lul: An der Stelle des zuständigen Richters, würde einfach aufstehen und ihr einen Bud Spencer Bitchslap verpassen.
Kommentar ansehen
24.09.2011 19:43 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Sie sollte es lieber südlich von Kanada versuchen...
Kommentar ansehen
24.09.2011 21:47 Uhr von Perisecor
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
@ zabikoreri: Ich beneide Leute wie dich.

Kanadier? Amerikaner? Völlig egal, die leben ja doch alle in Afrika!

:D
Kommentar ansehen
24.09.2011 23:29 Uhr von bilddirmeinemeinung
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@zabikoreri: Lern Lesen
Kommentar ansehen
25.09.2011 00:32 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Perisecor@zabikoreri: Ich weiss garnicht was ihr habt.

Zumindest ich habe in der Schule noch gelernt das der ganze Kontinent Nordamerika heisst und nicht nur das wo die USA sind.

Streng genommen hat zabikoreri recht. Kanadier leben in Nordamerika und sind streng genommen Amerikaner, nur halt nicht aus den Vereinigten Staaten von Amerika.

Laut Wiki:"Amerikaner steht für:
die Bewohner des Doppelkontinents Amerika[...]"

Er wird natürlich jetzt steif und fest behaupten das er das so gesehen hat, glaube ich aber nicht.
Kommentar ansehen
25.09.2011 00:55 Uhr von W.Marvel
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
US-Dollar in Kanada? Die Frau klagt nicht auf 100.000 US-Dollar, sondern auf 100.000 kandische Dollar. Wie sollte sie auch in Kanada vor ein Gericht ziehen und amerikanische Dollar einklagen wollen?

@Dracultepes
Das Wort "Ami" steht aber nicht für Amerikaner sondern ausschließlich für US-Amerikaner, weshalb zabikoreri auch streng genommen nicht Recht hat.
Kommentar ansehen
25.09.2011 01:17 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@wmarvel: Das was du meinst ist eben nicht streng genommen. laut duden steht ami ausschließlich für amerikaner.

Und deswegen hört man sehr oft bis immer auch US-Amerikaner und eben nicht nur Amerikaner.

Ich lasse im privaten bereich das us ja auch weg. ist aber streng genommen falsch wenn man nur us amerikaner meint.
Kommentar ansehen
25.09.2011 02:13 Uhr von W.Marvel
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: Wenn du schon den Duden bemühst, solltest du auch wissen, was der Duden u.a. zu Amerika sagt: Kurzwort für: "Vereinigte Staaten von Amerika". Und auch das Wort Amerikaner meint meist US-Bürger, sind ja schließlich auch Synonyme. Es gibt keinen Kontinent Amerika (es gibt die Kontinente Nord- und Südamerika und demzufolge Nordamerikaner und Südamerikaner) und auch kein weiteres Land, welches das Wort "Amerika" im Landesnamen führt. Da du ja ebenfalls Wiki nutzt, so solltest du diesen Link versuchen: http://en.wikipedia.org/... und schauen, wo dich die englischsprachige Version bei "Ami", an impolite German slang word for "Americans" hinführt. Das deutsche Wiki sagt übrigens klar: "umgangssprachlich für einen Bürger der Vereinigten Staaten"
Kommentar ansehen
25.09.2011 02:29 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Beachte das wort slang. Für "streng genommen" ist es egal was wer wo als slang bemüht. Ami als umgangssprache für usami ist falsch auch wenn viele es tun. Das maxht es nicht besser.

Und ich habe extra streng genommen geschrieben damit mir niemand damit kommt was irgendwer mit seinen freunden irgendwo als slang/umgangssprache benutzt.

Und das mit den 2 Kontinenten hab ich einfach nicht ausgeführt weil ich nicht weiss wieso man Amerika als Doppelkontinent anführt und nicht gleich als 2 seperate kontinente.
Kommentar ansehen
25.09.2011 02:33 Uhr von leCauchemar
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Komm schon, Kanada.
Ich dachte, du seist cool! :o
Kommentar ansehen
25.09.2011 03:02 Uhr von W.Marvel
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: Mittlerweile komme ich bei dir zum Ergebnis, dass du nicht die geringste Ahnung hast, wie und wann und für wen sich der Begriff Ami in Deutschland eingebürgert hat, denn sonst würdest du nicht immer Ami mit dem Wort "Amerikaner" gleichsetzen.

Zitat von dir:
"Und ich habe extra streng genommen geschrieben damit mir niemand damit kommt was irgendwer mit seinen freunden irgendwo als slang/umgangssprache benutzt."

Das ist natürlich vollkommen sinnig, wenn es sich um einen umgangssprachlichen Spitznamen handelt. Der "irgendwer mit seinen Freunden" sind in diesem Fall "die Deutschen"...naja, offensichtlich mit ein paar Ausnahmen, die glauben, dass man auch Chilenen als Amis bezeichnet.
Kommentar ansehen
25.09.2011 06:58 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich hoffe, dass die bescheuerte kanadierin die dem nordamerikanischen kontinent lebt eine gewaltige abfuhr bekommt und wegen überzogenen forderungen die gesamten gerichtskosten zu bezahlen hat. wenn sie zu dumm ist, soll sie keinen kaugummi kauen, sondern ein beißholz.

ironie on

der kaugummihersteller sollte eine gebrauchsanweisung für den verzehr, kauen des produktes, auf der verpackung mit folgendem hinweis anbringen. bei verkleben des kaugummis
in zahnprotesen, diese entfernten und mit einer geeigneten bürste reinigen.

ironie off.

interessant wäre es, zu wissen ob sie auch depressionen bekommt, wenn sie normale speiseresten zwischen den zähnen hat.
Kommentar ansehen
25.09.2011 18:23 Uhr von Randall_Flagg
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Perisecor: Kanadier sind auc Amerikaner. Der Name bezieht sich ja auch auf den Kontinent und nicht aufs Land. Technisch geehen. Die Kanadier würden aber nie drauf klar kommen wenn man sie Amerikaner nennen würde

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Adolf Hitler war ein einfühlsamer Mann
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?