24.09.11 18:32 Uhr
 3.237
 

Berlin: Polizei erwischt Autobrandstifter auf frischer Tat

Einen Erfolg gegen die andauernden Autobrandstiftungen kann jetzt die Berliner Polizei vorweisen.

So wurde in den frühen Morgenstunden des heutigen Samstags im Bezirk Mitte ein 25 Jahre alter Mann auf frischer Tat ertappt und konnte festgenommen werden.

Momentan prüfen Mitarbeiter vom Staatsschutz ob der Festgenommene eventuell auch für andere Autobrandstiftungen in der Vergangenheit verantwortlich ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Berlin, Brandstiftung
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-Falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2011 18:39 Uhr von quade34
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
er wird wohl kaum: mehr zugeben als ihm bewiesen werden kann. Also Verfahren wegen Sachbeschädigung und entsprechend milde. Die mildernden Argumente kennt man zu Genüge und es wird denen immer Rechnung getragen.
Kommentar ansehen
24.09.2011 19:10 Uhr von Montrey
 
+26 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn er: mit einer lächerlichen Bestrafung davon kommt, wird es keine Abschreckende Wirkung haben. Diese Leute müssen einfach merken das Sie nicht immer davon kommen ! Denn fremdes Eigentum einfach anzuzünden ist kein Kinderstreich sondern ein schweres Verbrechen. 3 Jahre Freiheitsentzug sollte da schon das mind. sein !

[ nachträglich editiert von Montrey ]
Kommentar ansehen
24.09.2011 19:14 Uhr von Klassenfeind
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Ich hoffe das der Feueranzünder nicht auch noch: brennend zum Gericht mitgebracht werden muß, bevor der Richter ihn als Täter akzeptiert...

mehr als Bewährung gibts trotzdem nicht...denn die Richter haben Angst vor dem, was mit ihnen passiert, wenn die Gesellschaft kippt..sie haben ja erlebt was nach der Wende mit DDR - Richtern passiert ist...seit dem werden nur noch harmlose Strafen verhängt...ausser wenn einer ein Stück Butter klaut oder 5 Euro oder beides zusammen...
Kommentar ansehen
24.09.2011 20:02 Uhr von maki
 
+2 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.09.2011 20:05 Uhr von 4thelement
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Frau Salesch verhängt die Höchststrafe ! 10 min inne Ecke , danach zu Katharina Saalfrank aufe stille Treppe ...... Kindheit aufarbeiten ! Ich glaube Pädagogisch wirksam wäre es nur , wenn er vom Fahrzeug Besitzer erwischt worden wäre ..........
Kommentar ansehen
24.09.2011 21:31 Uhr von gamer9991
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
<<<
Man sollte den Mann vom CIA verhören lassen, dann gibt er auch alle anderen Brandstiftungen zu.>>>

Genau, dann gibt er auch zu was er nicht getan hat und man hat mithilfe des Verhafteten gleichzeitig alle Brandstiftungen aufgeklärt. Wenn er nicht reden will einfach waterboarding anwenden... Das glaubst du doch wohl selbst nicht
Kommentar ansehen
24.09.2011 21:56 Uhr von quade34
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
inzwischen wurde bekannt, dass der Knilch schon einmal wegen Brandstiftung festgenommen wurde, aber aus Mangel an Beweisen nicht vor den Richter kam. Täter aus der linken Scene und schon als Chaot bekannt.
Kommentar ansehen
25.09.2011 00:26 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Hoffentlich war er so dumm ein Handy zu tragen und hoffentlich gibt es noch Daten wann er wo in einer Funkzelle war und hoffentlich war er immer in den Funkzellen wo es brannte.

Aber leider ist noch nicht Weihnachten.

Wenn man es ihm nachweisen kann und er es war, dann sollte er erstmal zum Aggressionsabbau Steine kloppen gehen so a la Luky Luke.
Kommentar ansehen
25.09.2011 06:05 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
warum geht man nicht so vor und verlangt von ihm für die tage wo autos gebrannt haben ein hieb und stichfestes alibi.

wenn es so ist, wie @quade schreibt, dann ist es ein wiederholungstäter, der im 1. prozess besser lügen konnte und deshalb nicht verurteilt wurde.
Kommentar ansehen
25.09.2011 16:18 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@KamalaKurt: Weil wir nicht bei den HottenTotten sind und wir zurecht die Unschuldsvermutung verankert haben.

Wem sowas natürlich nicht passt, es gibt diverse Länder in denen das Lascher gehandhabt wird. Gute Reise!

Sie werden ihn allerdings sicher dazu befragen und auch versuchen ihm das anzulasten, was ja auch hoffentlich gelingt.
Kommentar ansehen
26.09.2011 03:33 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@dracultepes und diese einstellung der unschuldsvermutung ist, so denke ich noch viel lascher. wenn ein verdächtiger seine unschuld beweisen müsste, wäre so mancher prozess schneller und gerechter vom richtertisch.

es gibt bestimmt tausende von fällen, wo es dem verbrecher gelingt seine spuren zu verwischen. und der sollte nun das recht haben weiter auf freiem fuss zu leben, nur weil es dem gericht nicht gelingt ihm seine tat zu beweisen?

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft
Forschung: Sicherheitsdaten lassen sich erraten
Clickbait-Falle Huffingtonpost


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?