24.09.11 15:30 Uhr
 211
 

Hamburg: Messerattacke auf Sushi-Lieferant

Am Freitagabend wurde ein 32-jähriger Sushi-Lieferant in der Meldorfer Straße Niedergestochen.

Drei Männer griffen den Mann an, als er aus seinem Auto stieg. Einer der drei Täter stach ihn dann mit fünf Messerstichen nieder.

Die Drei Männer konnten flüchten und der 32-jährige Sushi-Lieferant kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Das Motiv der Täter ist unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HSVFan1987
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Attacke, Messer, Lieferant, Sushi
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicht zumutbar": Pflichtverteidiger wollen Beate Zschäpe nicht mehr vertreten
Ehefrau des Attentäters von London verurteilt Tat ihres Mannes öffentlich
Vermisste Studentin in Regensburg: Vater überzeugt, dass sie am Leben ist

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2011 15:30 Uhr von HSVFan1987
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Gewalt in Deutschland nimmt echt kein ende.

Mann sollte solche Leute hart bestrafen und erstmal wegsperren.
Kommentar ansehen
24.09.2011 17:47 Uhr von alimehmethasan
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Kripo ermittelt wegen: Die Kripo ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Messer 5 mal in den Bauch! Das gibt maximal 2 Wochen Fernsehverbot!
Kommentar ansehen
25.09.2011 06:18 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@autor 3 mal zu erwähnen, dass es sich um einen sushi-lieferanten handelt, ist übertrieben. dies zu erwähnen hätte einmal, so wie du es beim titel gemacht hast, gereicht.

zur news: das tatmotiv liegt mit hoher wahrscheinlichkeit im privaten bereich und sollte eine rache aktion sein. wie die brutalität in deutschland zunimmt, ist sehr erschreckend.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicht zumutbar": Pflichtverteidiger wollen Beate Zschäpe nicht mehr vertreten
USA: Städte verweigern Donald Trump Hilfe bei Ausweisung illegaler Einwanderer
Berlin: Nacktbilder-Ausstellung in Wahlkreisbüro von Gregor Gysi zu sehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?