24.09.11 15:24 Uhr
 240
 

EZB-Präsident Jean-Claude Trichet malt schwarzes Bild von Europas Finanzkrise

Bei der Herbsttagung von Weltbank und Internationalem Währungsfond in Washington hat Jean-Claude Trichet, Präsident der Europäischen Zentralbank, ein düsteres Bild der derzeitigen Finanzlage in Europa gemalt.

Europa sei das "Epizentrum" der globalen Finanzkrise und sei sich dessen auch bewusst. Die Stabilität des europäischen Finanzsystems sei gefährdet und als noch prekärer zu bezeichnen als bei der Finanzkrise 2008, als die US-Bank "Lehman Brothers" abgestürzt war.

Unterdessen hat der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble geäußert, dass Griechenland etwa zehn Jahre brauche, um seine Schuldenkrise zu bewältigen. Dabei sei dem griechischen Volk ein Eigenanteil an Anpassungsleistungen nicht zu ersparen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bild, Präsident, Finanzkrise, EZB, Jean-Claude Trichet
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2011 15:40 Uhr von Rechthaberei
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das alles ist keine Euro-Krise sondern eine: Banken-Krise. Die allerdings ist in der Tat wesentlich größer als in den USA. Immerhin wird jetzt schon gesagt das sie mindestens 10 Jahre dauern wird. Mit dem Euro hat das direkt aber nichts zu tun.

[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
24.09.2011 16:58 Uhr von spencinator78
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
.
Kommentar ansehen
24.09.2011 17:56 Uhr von Klassenfeind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte die Krise nicht noch schlimmer machen, als sie schon ist und erst recht nicht schlimmer Reden, denn das hilft nur den Zockern auf dem Finanzmärkten !!!!!

Die EU ist dazu da, einen gangbaren Weg aufzuzeigen, den Menschen wieder Mut zu machen und den Zockern dadurch das Leben schwer machen und nicht andersherum..!!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?