24.09.11 14:15 Uhr
 4.280
 

Karriere als Generalbundesanwalt geplatzt: Wut-Mail wurde öffentlich

Das hätte sich der Stuttgarter Regierungspräsident, Johannes Schmalzl, wohl auch nicht träumen lassen: Dass ausgerechnet eine von ihm auf seinem iPhone verfasste Wut-Mail öffentlich wird und somit seine geplante Karriere als Generalbundesanwalt vorzeitig beendet.

Nach Bekanntwerden der Mail zog Schmalzl die Bewerbung zum Generalbundesanwalt zurück. Die Kritik des Brandenburgischen Generalstaatsanwaltes, Erardo Rautenberg, an den Fähigkeiten von Schmalzl als Generalbundesanwalt, war der Auslöser der Wut-Mail, in der Schmalzl derb über Rautenberg herzog.

Schmalzl nannte in der Mail die Kritik u.a. "Niederträchtig" und kritisierte seinerseits die charakterliche Eignung von Rautenberg zur Leitung einer Kleinstbehörde. Schmalzl sollte der Nachfolger von Generalbundesanwältin Monika Harms werden. Harms geht Ende nächster Woche in den Ruhestand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sleipnir67
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Stuttgart, Karriere, Mail, Wut, Johannes Schmalzl
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2011 14:15 Uhr von sleipnir67
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Nach der brisanten SMS von Wölfle welche versehentlich an eine Zeitung ging (ShortNews berichtete) ist dies nun der zweite Fall in dieser Woche, wo die neuen technischen Errungenschaften durch unvorsichtige Nutzung geplante Karrieren vorzeitig beendet haben.
Kommentar ansehen
24.09.2011 14:50 Uhr von AnotherHater
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das hier gabs vor ein paar Tagen beim Stern: http://www.stern.de/...

Da hat man ihn wohl demontiert, oder er sich selbst. Je nachdem, wie man das nun auslegt. :D

[ nachträglich editiert von AnotherHater ]
Kommentar ansehen
24.09.2011 15:27 Uhr von Joyrider
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
@Wolfsburger: Ach?
In den AGB steht, dass sie meine Mails kopieren?
Meine SMS lesen?
Meine Telefonate belauschen?
Meine Fotos kopieren?

Wenn überhaupt, kann sowas in der EULA stehen.
Und selbst da würde ich es doch stark bezweifeln.

Zeig mal einen Link dazu (zu einer Apple-Seite), sonst ist das nur sinnloses Blabla deinerseits.
Kommentar ansehen
24.09.2011 16:50 Uhr von Nickman_83
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ich weiß nicht, wie es bei apple ist: aber bei meinem android werden vor installation einer app alle berechtigungen angezeigt, die ich dem app einräumen muss. und bei facebook stand da, dass es kompletten zugriff auf meinen telefonspeicher inkl. sms etc haben wird. also würde ich mal vorsichtig sein, von wegen apple etc. das liegt an jedem app selber, nur dass apple und google das erlauben.
aber wenn ich an die ganzen geschichten in GB denke, wo zeitungsjounarlisten eine mialbox einer vermissten hackten, kann ich mir schon vorstellen, dass der zugriff solcher apps das ausspionieren durch böswillige leute vereinfachen. und daher ist man in wichtigen positionen nicht wirklich sicher vor soetwas.
Kommentar ansehen
24.09.2011 18:33 Uhr von Dreamwalker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
EULAs und Konsorten: Das ändert aber nix an der Privatsphäre eines Menschen. Nur weil der Briefträger mir aus Versehen die Post meines Nachbarn zu steckt heisst das nicht, dass ich sie lesen oder in irgendeiner Form verwenden darf.

Wenn in den EULAS steht, dass Apple das Gerät remote in die Luft jagen darf und ich dabei drauf gehen könnte ändert das nix daran, dass das Mord ist ;)
Kommentar ansehen
24.09.2011 20:07 Uhr von Pilot_Pirx
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
so eine "Wut-Mail" zeigt: daß er als Generalbundesanwalt und auch für seinen jetzigen Posten charakterlich gar nicht geeignet ist (und reiht sich damit in eine lange Reihe ein)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?