24.09.11 13:43 Uhr
 508
 

Umfrage: Piraten legen in Deutschland immer mehr an Stimmen zu

Laut dem ZDF-Politbarometer legt die Piratenpartei nach ihrem Wahlerfolg in Berlin weiter an Umfragewerten zu. Inzwischen wird ihre potenzielle Wählerkraft bundesweit bereits auf 19 Prozent geschätzt. Das würde bedeuten, dass im Moment jeder fünfte Bundesbürger die Piraten wählen würde.

Der Parteichef Sebastian Nerz betonte, dass die Piratenpartei keine "Eintagsfliege" sei. Momentan gibt es weltweit einen Trend hin zu neuen Parteien. In den Vereinigten Staaten, ist das zum Beispiel die "Tea Party". Auch diese Partei hat sich bereits etabliert.

So wird den Piraten eine Standhaftigkeit prognostiziert. Allerdings muss sich die Piratenpartei dazu noch ein breiteres Parteiprogramm erarbeiten. Im Moment stehen die "Transparenz", der kostenlose Nahverkehr und Vorschläge zum Bildungsprogramm noch auf wackeligen Füßen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Politik, Umfrage, Piratenpartei
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2011 13:57 Uhr von bigJJ
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
wen wunderts, die etablierten parteien bescheißen das volk, lügen, versprechen und halten nicht... es ist egal wen man von denen wählt.
ich sehe hier nur, wie verzweifelt das (wahl)volk ist...

die piraten können sicherlich alleine nicht regieren, da zu wenig erfahrung, vielleicht kein komplett solides wahlprogramm und natürlich noch viel zu klein - aber das wird sich noch alles entwickeln, hoffe ich zumindest.

dieses land braucht einfach politische innovation und keine bande von "politiker", die gegen das volk, bezahlt von pharma und co. , regiert.
Kommentar ansehen
24.09.2011 13:57 Uhr von Ned_Flanders
 
+5 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.09.2011 14:02 Uhr von cheetah181
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
what: Die "Tea Party" ist keine Partei, sondern der Flügel der Republikaner der Obamas Wiederwahl sichern wird.
Kommentar ansehen
24.09.2011 14:09 Uhr von nonotz
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Wie kommen die bitte auf diese Zahl? Vielleicht haben in Deutschland 19% der Leute mal von den Piraten gehört, aber sicher würden sie nicht so viele wählen.
Kommentar ansehen
24.09.2011 14:13 Uhr von bigJJ
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
"Ich möchte mehr Überzeugungskraft von den Piraten hören und sehen, ehe ich diese Partei wähle."

Dann nehme ich an, die jahrelange Überzeugungsarbeit von SPD, CDU und allen voran FDP und Grünen haben dich dazu gebracht eine dieser Parteien zu wählen?
Kommentar ansehen
24.09.2011 14:15 Uhr von Ned_Flanders
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Nö bigJJ: habe keine dieser von dir genannten Parteien gewählt.
Aber die Piraten jucken mich bisher noch nicht. Ich kann mit deren Programm NOCH nichts anfangen.
Vielleicht kommt´s ja noch...
Kommentar ansehen
24.09.2011 15:43 Uhr von Ned_Flanders
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
cool Terrorstorm: bin ja offen für viele Parteien, aber die Bibeltreuen müssen es nun wirklich nicht sein.

Leider habe ich bisher noch keine Antworten von anderen SN-Usern auf meine Fragen bzgl. der Piratenpartei erhalten.
Stattdessen kopiert man meinen Satz und beschuldigt mich CDU, FDP usw. zu wählen. (kotz)
Schade eigentlich !!!
Kommentar ansehen
24.09.2011 15:49 Uhr von Susi222
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ich: fand den Satz in einem Interview, der ungefähr so hieß : Wir müssen an unseren Punkten arbeiten und sie so gestalten, dass sie mehr tiefe bekommen. Wichtig ist auf jeden Fall, dass die Wähler sehen was wir machen."
irgendwie gut.. Wer deranderen Politiker arbeitet denn daran, dass seine Parteipunkte umgesetzt werden können? Hauptsache sie haen während der Wahlperiode genug Wähler angelockt... außerdem finde ich diese Transparenz, die auch darauf hinauslaufen soll, dass sie Piraten innerhalb von BLogs regelmäßig ihre Arbeit offen legen, sehr gut...

Bin allerdings noch kein Piraten Wähler, aber bereit mir das Ganze in Berlin mal anzusehen....und gespannt....
Kommentar ansehen
24.09.2011 16:50 Uhr von Slingshot
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Bla bla bal immer dieses blöde Gelabere von "KEIN KONZEPT!!11", "KEIN VOLLSTÄNDIGES PARTEIPROGRAMM!!111", "MECKER MECKER MECKER!!1".

Sorry, Leute, aber informiert euch einfach mal. Oder sind euch ein paar billige Klicks im Internet schon zuviel? Sollte das der Fall sein, dann geht ihr sicher auch nicht wählen.

http://www.piratenpartei.de enthält alles, was man wissen muss. Die regionalen Ziele der Berliner Sektion jetzt übergreifend für die gesamte Bundespolitik zu übernehmen ist weit hergeholt.
Kommentar ansehen
25.09.2011 12:18 Uhr von Akaste
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
also ich wähle die bei nächster Gelegenheit. Warum? Ganz klar, im Gegensatz zu allen andern Parteien haben die noch nichts gemacht was mich dazu bewegen würde einem Mitgleid gern mal dafür ins Gesicht schlagen zu wollen.

Dieses Gerede a la "öh die haben doch garkein Parteiprogramm" geht mir gehörig auf den Wecker. Freut euch doch drüber, die sind flexibel. Was nützt auch das Programm einer Partei wenn diese das eh nach belieben bricht.

Die Piraten sind frisch und unverdorben, grund genug sie zu wählen, was gäbe es denn sonst an (vernünftigen) Alternativen? ;-)
Kommentar ansehen
25.09.2011 21:51 Uhr von brainbug1983
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eben, was bringts jemanden zu wählen der n vollwertiges Programm hat, mir das blaue vom Himmel verspricht, aber nach der Wahl sowieso nix davon oder das genaue gegenteil umsetzt?
Zumal es meiner Meinung auch mehr bringt nur spezielle Bereiche abzudecken von denen man auch wirklich Ahnung hat, aber momentan siehts wohl eher so aus das man mal wirtschaftsminister ist, wenn das nix wird geht man halt mal bisschen in der arbeits- oder familienpolitik rumpfuschen und was dabei rauskommt sieht man ja.
Da sind mir Leute lieber die sich auf 2-3 Bereiche spezialisiert haben, und dort aber auch genau wissen was sie tun...
Kommentar ansehen
26.09.2011 05:52 Uhr von Mika_lxxvii
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
vor allem: wieder völlig falsch: die Piraten wollen keinen kostenlosen Nahverkehr sondern einen Ticketlosen

da ist ein kleiner feiner Unterschied

um es kurz zu erklären: der derzeitige Finanzierungsdes VBB wird durch 12 geteilt, anschließend durch die aktuelle Einwohnerzahl des gesamten VBB und das ist dann die Zahl die jeder Einwohner zahlen muss, egal ob er fährt oder nicht

dazu würden dann mindernd für die Einwohner noch Regelungen für Pendler und Touristen kommen

also nix umsonst

nich immer einfach alles nachplappern was Bild und Co. so fabrizieren

die Sache mit der Tea-Party wurde ja schon richtig gestellt

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?