24.09.11 13:24 Uhr
 177
 

Griechenland: Wieder Streikwelle - Athen stand komplett still

Die Streiks und Protestwellen gegen das von der Regierung verordnete Sparpaket halten in Griechenland weiter unvermindert an.

So gab es auch jetzt wieder einen 24-stündigen Streik in Athen. Dabei wurden Taxis, Züge und U-Bahnen vom streikenden Personal stillgelegt. Damit brach das öffentliche Leben in der griechischen Hauptstadt nahezu zusammen.

Und schon haben die beiden größten griechischen Gewerkschaftsverbände neue Streiks für Anfang Oktober angekündigt. Mitte Oktober soll es gar zu einem großen Generalstreik kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Europa, Griechenland, Streik, Athen
Quelle: bazonline.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2011 13:37 Uhr von ZzaiH
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
genau richtig: wie hilft man einem kriselnden land/wirtschaft am besten

man lässt sie stillstehen...-.-

wann wird das nächste rettungspaket gefordert?
Kommentar ansehen
24.09.2011 23:42 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Die Griechen sind schlau wer am Ende zahlen wird und dies bereits tut, sind die Deutschen, die immerzu brav weiterarbeiten und nun mit dem Finger auf Hellas zeigen.

Wer nicht protestiert, bekommt das dicke Ende zugeschoben - darf für die Zockerspielchen zwischen Bankern und Regierungsstellen zahlen.
Kommentar ansehen
25.09.2011 09:25 Uhr von iRead
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Armes Griechenland: am Eurotopf bedienen und dann wenn kein Geld mehr da is auch noch beschweren. Klar das die Bevölkerung selber nix dafür kann abgesehen davon das einige die Hand aufgehalten und nicht nein gesagt haben als ein paar extre Euros für nix gab.
Die haben ihr eigenes Land ruiniert weil keiner Steuern zahlt und jeder Privilegien will für die er nichts leistet.
Pensionen verstorbener Verwandte einstreichen und den Staat jahrelang belasten. Steuersünder und Freunderlwirtschaft der Extraklasse.... und die besitzen die Frechheit auch nur 1 Sekunde zu streiken?
Sie haben gewählt und das bekommen was ihnen versprochen wurde... das alles Konsequenzen hat will dort keiner verstehen. Griechenland ist echt ein schönes Land. Aber Ahnung von Geld haben die dort überhaupt nicht. In meinen Augen alles Betrüger.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?