24.09.11 13:09 Uhr
 1.703
 

Indien: Mann mit sieben Kilogramm Gold am Flughafen festgenommen

Ein Inder wurde am Flughafen Amausi in Lucknow (Indien) festgenommen, weil er mehr als sieben Kilogramm Gold und Bargeld bei sich hatte.

Die Beamten dort hatten einen Tipp bekommen und konnten den Mann, der aus Delhi kam, schnappen, da er nicht die erforderlichen Papiere dafür hatte.

Man stellte dabei fest, dass es sich bei dem "Übeltäter" um einen Angestellten eines Juweliers handelte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Indien, Flughafen, Gold, Kilogramm
Quelle: www.ndtv.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2011 14:22 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
zu dumm sich an dem ergaunerten gold und geld zu erfreuen. hätte der einen überfüllten bus genommen, hätte er ganz bestimmt untertaauchen können. aber das ist gerechtigkeit. nun hat der juwelier sein gold wieder.
Kommentar ansehen
24.09.2011 14:23 Uhr von Pikatchuu
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Aha: *Man stellte dabei fest, dass es sich bei dem "Übeltäter" um einen Angestellten eines Juweliers handelte.*

Ja und weiter, was soll uns dieser Absatz sagen ???

Durfte er es oder wie, hat er es gestohlen ???
Kommentar ansehen
24.09.2011 15:10 Uhr von tulex
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Tip da wird einer geopfert damit andere ungeschollten davonkommen, gängige Praxis.

In jedem Fall hat er wohl einfach Pech gehabt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?