24.09.11 13:08 Uhr
 3.918
 

Wurde ein Riesenplanet aus unserem frühen Sonnensystem geschleudert?

US-amerikanische Wissenschaftler sind bei einer Simulation zur Entstehung der Planeten in unserem Sonnensystem zu einem überraschenden Ergebnis gekommen. Neben den vier in unserem Sonnensystem existierenden Riesenplaneten Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun könnte es noch einen Fünften gegeben haben.

Bei 6.000 durchgeführten Wachstum-Simulationen unseres frühen Sonnensystems kamen die Forscher zu dem Ergebnis, dass sich die heutige Form unseres solaren Systems am besten durch die frühere Existenz eines weiteren Planeten erklären lässt.

Die Forscher gehen davon aus, dass dieser Riesenplanet durch Jupiter aus unserem Sonnensystem geschleudert wurde. "Dieses Bild stimmt mit der kürzlich bestätigten Vorstellung von relativ vielen frei im interstellaren Raum treibenden Planeten überein", so die Forscher in ihrer Studie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Weltraum, Planet, Sonnensystem
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2011 13:24 Uhr von Daaan
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
berechnen: wo der jetzt is müsste doch sicher gehen oder? aber als planet sicher du dunkel um gefunden zu werden
Kommentar ansehen
24.09.2011 15:00 Uhr von Polyhymnia
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
"Planet X": Ist das vielleicht "Planet X"? Dieser soll ein noch nicht nachgewiesener Planet von der bis zu 10-fachen größe Jupiters sein, der unter anderem Kometen aus dem interstellaren Raum in unser Sonnensystem lenkt (das verdächtig viele Kometen aus einer bestimmten Richtung kommen ist schon länger bekannt.)

Was für ein unheimlicher Gedanke: Ein absolut gewaltiger Planet der in absoluter Dunkelheit durch den Raum treibt
Kommentar ansehen
24.09.2011 15:32 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Aber Tyche ist wegen der Größe nicht gemeint: http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/...

[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
24.09.2011 23:17 Uhr von logistiker
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
tja: ich sag nur "hände weg von diesem buch"
Kommentar ansehen
25.09.2011 01:33 Uhr von totseinmachtimpotent
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
aha und diese Berechnungen bzw Algorithmen die man in den Computer schmeißt sind deswegen zu 100% korrekt und geben die Vergangenheit genau so wieder wie sie gewesen sein muss weil......

;) eigentlich.... wissen wir garnix, wir können nur Geschichten Erzählen.

Wahr ist lediglich, dass alle 20 Jahre etwas was vor 20 Jahren gesagt wurde revidiert wird ;) und eine neue These aufgestellt wird die zu 100% sicher ist... zumindest 20 Jahre lang ;D

gestern erst ne Reportage übern Mars gesehen ;D, eigentlich ist das wie lustiges Rätselraten,

man kann sich zu denen setzen und sagen der Mars besteht aus Käse... und man hat praktisch ne 50% Wahrscheinlichkeit dass es stimmt :D, weil alles was die sagen, ist genauso schman und nur vermutet.

die setzten sich da hin und sagen der Mars besteht aus dem und dem und muss so sein.. dann kommt ne Sonde hin und sagt ätsch ne ist alles anders.

dann sagen die ja gut aber jetzt, jetzt wissen wir wie der Mars ist und wissen daher auch wie er entstanden ist und blabla...

dann kommt ne 2te und sagt denen das, was jeder kluge Mensch denen gesagt hätte.... -.- wenn ihr in Ägypten landet... sieht halt anders aus als wenn ihr paar 1000km weiter in den Alpen oder im Regenwald gelandet wären...

und plötzlich besteht der Mars wieder aus was anderem...


:D das ist bei denen fröhliches Rätselraten, man nimmt daten von denen man denkt sie können was bedeuten und sagt was logisches dazu, nur um festzustellen dass es nicht zutrifft...

und dann will man mir sagen dass man an Hand von Messungen ;) erkennt ob ein Planet der 2Mio Lichtjahre entfernt ist Bewohnbar sein könnte ;DDDD

ohje wir haben wahrscheinlich schon sooooooo viele Bewohnbare Planeten gefunden aber ^^ momentan tun die Wissenschaftler so als ob sie alles übers Weltall wissen...

dabei wissen sie nicht mal alles über sich... geschweige denn unseren Planeten -.-... ;() aber mal im Ernst... wer würd denen auch Geld geben wenn sie rummlaufen würden und sagten:" ja also es besteht die 1% Möglichkeit dass ....;)
Kommentar ansehen
26.09.2011 10:26 Uhr von Smoothi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@totseinmachtimpotent: und was schlägst du vor? Aufhören mit zu forschen?

Glaubst du im Ernst, dass an solchen Theorien Idioten arbeiten? Eine Entfernungsmessung bekommt man heutzutage nunmal hin und eine ungefähre (!) Zusammensetzung kann man ebenso ermitteln.

Du sprichst es doch schon selber aus "Bewohnbar sein KÖNNTE!!". Man geht von Entfernung, Sonnengröße, Zusammensetzung etc aus. Du vergisst dabei, dass das keine definitive Aussage ist, sondern dieser Planet nur ein Kandidat ist, der nicht auszuschließen ist.

Man kann nunmal nicht nur mit einem Lineal etwas messen ;)

[ nachträglich editiert von Smoothi ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?