24.09.11 12:37 Uhr
 3.479
 

VW-Chef Martin Winterkorn sitzt im Hyundai i30 Probe und staunt über die gute Qualität

Man solle ja seine Konkurrenten immer im Auge behalten, sagt schon ein altes Sprichwort. Das beherzigte jetzt auch der oberste VW-Boss Martin Winterkorn auf eine ganz besondere Art und Weise.

Dieser besuchte mit seinem Gefolge nämlich auf der IAA den Stand des direkten Konkurrenten Hyundai und nahm gleich mal Platz im direkten Golf Gegner i30. Dort staunte und lobte er die hervorragende Qualität des Rivalen.

Besonders angetan hatte es ihm dabei scheinbar die solide Lenkradverstellung des Koreaners. Für diese war er voll des Lobes. "BMW kann´s nicht, mir könnet´s nicht. Do scheppert nix", so Winterkorn erstaunt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Chef, VW, Qualität, Probe, Hyundai
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla verzichtet nun komplett auf Sitze aus tierischem Leder
Kartell: Deutschen Autobauern drohen Klagen von Käufern wegen zu teuren Wagen
Basis für Dieselmanipulationen: Deutsche Autoindustrie unter Kartellverdacht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2011 17:17 Uhr von spencinator78
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@ruckzuck: wieso @autor? Der Comment war nicht von mir.
Kommentar ansehen
24.09.2011 17:26 Uhr von Petaa
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
ach nee: Meine Wenigkeit und mehr als 20000 andere in Deutschland sind jedes Jahr genauso überrascht und kaufen das Modell sogar! Gleich mit Flüssiggasantrieb bei vollem Garantieerhalt über eine Kooperation zwischen Hyundai und dem Versicherer.

http://www.hyundai.de/...

Ein i30 kostet inkl. Gasanlage halb so viel wie ein durchschnittlich ausgestatteter Golf.

Ja ist etwas Werbung aber ich mag mein Auto einfach :-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Münchnerin will Wespennest an Balkon verbrennen: 50.000 Euro Schaden entsteht
Leben des exzentrischen Modemachers Rudolph Moshammer wird verfilmt
USA: 18-Jährige baut wegen Handy in Unfall - Dann filmt sie sterbende Schwester


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?