24.09.11 10:30 Uhr
 10.238
 

Brasilien: Auftragskiller verliebt sich in sein Opfer und inszeniert dessen Mord

Eine eifersüchtige Ehefrau aus Brasilien verdächtigte ihren Mann sie zu betrügen. Um die angebliche Nebenbuhlerin aus dem Weg zu schaffen, engagierte sie einen Auftragskiller, um sie für 400 Euro zu töten. Der Killer jedoch verliebte sich sofort als er sein hübsches Opfer sah.

Er gestand ihr sein Vorhaben und beide überlegten sich einen Plan. Mit Hilfe von zwei Flaschen Ketchup und einer Machete entstand das Beweisfoto für ihren Mord. Auf dem Foto ist die Frau gefesselt und überall mit Ketchup beschmiert.

Die Machete steckt in ihrer Achselhöhle. Der Plan hätte funktionieren können, doch die eifersüchtige Ehefrau sah die beiden Tage später knutschend auf der Straße. Sie zeigte den Killer an, da er ihr Geld gestohlen hätte. Alle drei müssen nun mit Strafen rechnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mord, Opfer, Brasilien, Killer, Täuschung
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2011 10:39 Uhr von KamalaKurt
 
+24 | -8
 
ANZEIGEN
das ist wirklich filmreif. wie kann die eifersüchtige frau den "killer" anzeigen, wenn sie selbst einen killer engagiert, hat. hätte sie ihren mann zur rede gestellt, oder hätte sie ihn beobachtet, dann wäre alles halb so schlimm. ein gutes hat aber alles trotzdem noch. ess hat sich ein neues paar gefunden.
Kommentar ansehen
24.09.2011 11:34 Uhr von V8-Zulu
 
+36 | -2
 
ANZEIGEN
"Na, wie habt ihr euch kennengelernt?": Die beiden haben viel zu erzählen.
Kommentar ansehen
24.09.2011 11:35 Uhr von TheRoadrunner
 
+33 | -2
 
ANZEIGEN
Warum soll denn das planmäßige Opfer bestraft werden? Vortäuschen einer Straftat? Das wäre doch nur der Fall, wenn das Vortäuschen gegenüber der Polizei oder Justiz stattfindet?
Kommentar ansehen
24.09.2011 11:53 Uhr von nadjatanja
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Hollywood: Hollywood macht bestimmt einen film daraus
Kommentar ansehen
24.09.2011 12:31 Uhr von PeterLustig2009
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
@TheRoadrunner: Vielleicht weil es sich dabei um Betrug handelt??
Aber krass dass die Frau den "Killer" anzeigt und sich so versuchten Mordes schuldig macht
Kommentar ansehen
24.09.2011 12:31 Uhr von CrazyCatD
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Eine schöne Geschichte, fast wie im Film hoffentlich kommen der vermeintliche Killer und sein Opfer mit mildernden Umständen davon, wobei die eifersüchtige Ehefrau schon aus lauter Dummheit und Arroganz verknackt gehört, erst nen Killer anheuern und ihn dann wegen nicht erfüllung des Vertrags (der ja wohl sowieso sittenwiedrig ist) anzeigen, wo gibts denn sowas?
:-)
Kommentar ansehen
24.09.2011 13:32 Uhr von sicness66
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Stockholm-Syndrom: hoch minus 1 :)
Kommentar ansehen
24.09.2011 14:49 Uhr von Nebelfrost
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
mal ne frage: wie kann ein mensch so blöd sein und einen auftragskiller anzeigen, weil der den mord nicht ausgeführt hat, mit dem man ihn selbst beauftragt hat? die einzige, die hier eine strafe verdient hat, ist die eifersüchtige frau. ansonsten versteh ich nicht warum alle drei mit strafen rechnen müssen. der killer hat den mord ja nun doch nicht begangen und das ehemalige opfer, die frau in die er sich verliebt hat, hat doch erst recht nichts unrechtes getan.
Kommentar ansehen
24.09.2011 14:51 Uhr von Winkle
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
aua immer wenn man meint, man hätte schon alles gelesen...
Kommentar ansehen
24.09.2011 15:00 Uhr von AnotherHater
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
BILD, Express, Süddeutsche ich kann die nicht auseinanderhalten.
Kommentar ansehen
24.09.2011 15:13 Uhr von Der_Norweger123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorposter: Die screiben ja auch zB auch alle drei DPA meldungen....
Kommentar ansehen
24.09.2011 21:51 Uhr von PerfektMind
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
schön, dass man in Brasilien schon für 400 EUR jemanden los wird....
Kommentar ansehen
25.09.2011 07:01 Uhr von bernd8758
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
na toll: Wenn ich das gewusst hätte , meine Scheidung hat 4000 € gekostet .
Kommentar ansehen
25.09.2011 12:18 Uhr von Floppy77
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Der heimliche Gewinner ist der Ehemann, er ist seine Frau los und kann sich eine neue Geliebte suchen.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger
London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?