24.09.11 09:54 Uhr
 594
 

Jetzt will auch Chip-Hersteller VIA das iPhone und das iPad verbieten lassen

Erntet Apple jetzt den Unfrieden, den das Unternehmen gesät hat? Denn nach Samsung will jetzt auch der aus Taiwan stammende Chip-Hersteller VIA gegen Apple vorgehen und ein Verkaufsverbot für iOS-Geräte durchsetzen.

Grund sind von Apple angeblich begangene Patentverletzungen im Rahmen der Funktionen bei Mikroprozessoren. Angeblich will VIA mit diesem Schritt seine ungefähr 5.000 Patente schützen.

Allerdings ist VIA-Aufsichtsrats-Chefin Cher Wang nicht nur beim Chip-Hersteller auf diesem Posten zu finden, sondern auch beim Tablet- und Smartphone-Hersteller HTC. Apple hat auch HTC seit einiger Zeit wegen angeblichen Patentverletzungen im Visier.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: iPhone, Hersteller, iPad, Patent, Chip
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-Falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2011 10:01 Uhr von MVPNowitzki
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn man es schon nicht mit ihren eigenen Produkten aus dem Markt verdrängen kann, dann muss man halt andere Optionen suchen.
Kommentar ansehen
24.09.2011 10:09 Uhr von kirgie
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
@MVPNowitzki: was Apple darf, dürfen andere auch - Patente auf Schwachsinn anmelden und damit die Konkurrenz ausschalten.
Ich sage nur Patent auf "abgerundete Ecken"...
Kommentar ansehen
24.09.2011 11:28 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
wie kann man denn für negativwerbung so viel geld ausgeben. gemeint ist apple (gerichtskosten)
Kommentar ansehen
24.09.2011 12:32 Uhr von X2010
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
tja, jetzt muss wohl der apfel in den apfel beißen
Kommentar ansehen
25.09.2011 20:39 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre besser: wenn die sich mal um Forschung und Entwicklung kümmern würden anstatt Krieg zu führen.
Kommentar ansehen
27.09.2011 11:04 Uhr von Winkle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
falsch wiedergegeben HTC hat Apple "im Visier", nicht umgekehrt.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forschung: Sicherheitsdaten lassen sich erraten
Clickbait-Falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?