23.09.11 23:40 Uhr
 232
 

Britischer Fallschirmspringer erlitt Hirnblutung im Windtunnel

Ein begeisterter britischer Fallschirmspringer starb an einer Gehirnblutung, während er die Sportart betrieb, die er am meisten liebte.

Der 23-jährige Francis Sweeney aus Kings Norton bei Birmingham kollabierte in einem Windkanal eines Indoor-Centers in Manchester. Fast 24 Stunden später verstarb er.

Seine Familie erklärte, dass er eine angeborene Hirnanomalie hatte, die jederzeit eine Gehirnblutung hätte auslösen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Todesfall, Manchester, Fallschirmspringer, Gehirnblutung
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Laufen: Zwei Täter entreißen junger Frau Tasche - Bei Sturz wird sie bewusstlos
Manchester: Muslimischer Psychiater fordert Zuwanderungsstopp für Islamisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2012 16:01 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlimm, aber: Das hätte ihm überall passieren können.
Der modernste Windtunnel Europas steht in Bottrop. War auch schon mal darin fliegen, wirklich genial.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Fußball: Juventus Turin und Mario Mandzukic verlängern Vertrag
Hype um Barack Obama und Angela Merkel beim Kirchentag 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?