23.09.11 20:53 Uhr
 200
 

Terrororganisation PKK bedauert die Ermordung von vier Frauen

Die Terrorgruppe PKK bedauert einen ihrer Anschläge auf ein Auto, in dem sich Zivilistinnen befanden. Bei dem Vorfall in Siirt in der Türkei gab es vier Todesopfer und zwei Verletzte.

Die Terroristen hatten das Auto erst beschossen und anschließend mit Handgranaten attackiert. Laut PKK sei die Tötung der Frauen ein Versehen gewesen.

Weiterhin heißt es, dass der Anschlag türkischen Polizisten gegolten habe. Allein innerhalb der letzten drei Wochen starben 14 Zivilpersonen durch Terroranschläge der PKK.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Konstantin.G
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, PKK, Ermordung, Terrororganisation
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stewardess springt für erkrankten Co-Piloten ein
Zu liberal gegenüber PEGIDA: Linksradikale fackeln Auto von Professor ab
"America´s Next Top Model"-Teilnehmerin wird in Schießerei schwer verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2011 20:55 Uhr von MVPNowitzki
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
Erst töten und sich dann entschuldigen. Geht und erzählt das mal den Angehörigen der Opfer.
Kommentar ansehen
24.09.2011 07:10 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
schon aus diesem grund und diesen zuständen hat die türkei keinen platz in der eu.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DiEM25: "New Deal" soll die EU von innen erneuern
"Sex Pistols"-Frontman Johnny Rotten verteidigt Donald Trump und den Brexit
Fußball: Lionel Messi wegen Beleidigung für vier Nationalelf-Spiele gesperrt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?