23.09.11 15:33 Uhr
 386
 

Türkei: Im Schnitt täglich 2.000 Schulabbrecher

Eine türkische Bildungsreform-Initiative (ERG) hat nun das türkische Parlament in einem Bericht informiert, dass im Schnitt 2.000 Jugendliche täglich die Schule abbrechen. Im Schuljahr 2008/2009 insgesamt 657.000 Jugendliche. Daraus wurde der Schnitt 2.000 pro Tag errechnet.

Die Initiative, eine Studie der Sabanci Universität, berichtet unter anderem, dass im Alter von 15 bis 19 Jahren 40 Prozent der Mädchen sowie 25 Prozent der Jungen weder einer Arbeit nachgehen noch eine Schule besuchen.

Außerdem wurde in dem Bericht der Initiative die letzte Pisa-Studie von 2009 erwähnt. Darin heißt es: 25 Prozent der 15-Jährigen können Texte nicht richtig verstehen. Die ERG gibt die Schuld daran dem Land Türkei. Für Schulbildung wäre kein Geld da und Lehrer wären nicht richtig ausgebildet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bayernpower71
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Türkei, Schule, Reform, Bildung, Schnitt
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2011 15:47 Uhr von anderschd
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
So etwas steht in dieser Quelle? Lt. SN texten die doch ganz andere News ;)
Kommentar ansehen
23.09.2011 15:50 Uhr von Strassenmeister
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
....sind ja unserer Fachleute!
Kommentar ansehen
23.09.2011 15:59 Uhr von nonotz
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
wirtschaftswunder und so    
Kommentar ansehen
23.09.2011 16:01 Uhr von LoneZealot
 
+17 | -12
 
ANZEIGEN
@Digitalkaese: Im Kern ist die Türkei ein Dritte-Welt-Land, egal wie patriotisch sich die Türken geben.

Die Kindersterblichkeit liekt bei 20,3 Sterbefälle pro 1000 Kinder unter fünf Jahren.

Zum Vergleich, die Kindersterblichkeit in Deutschland liegt bei 4,2 Sterbefälle pro 1000 Kinder unter fünf Jahren!

Ausserhalb der Metropolen ist in der Türkei meist totes Land, da muss noch einiges an Aufbauarbeit geleistet werden.

[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
23.09.2011 16:36 Uhr von 3nu6E8CcvW1Up9kJ0ZR
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Kriminalität: Je niedriger die Schulbildung, desto höher ist die Kriminalität.
Daraus entwickelt sich ein grosses Problem für die Türkei.
Hoffentlich kommen die dann nicht nach Deutschland, aber wahrscheinlich schon.
Kommentar ansehen
23.09.2011 16:50 Uhr von Jolly.Roger
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
Das erklärt vieles....!

Lustig aber, dass man sich hier in Deutschland auch darüber echauffiert....über die Benachteiligung der armen Kinder aus Migrantenfamilien, weil ihnen die Sprache nicht richtig beigebracht wird.

Welche Ausrede gibts im Heimatland?
Ach ja, sehe schon, die Lehrer sind zu schlecht ausgebildet....

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?