23.09.11 14:30 Uhr
 533
 

GEZ-Gebührenerhöhung: WAZ-Chef Christian Nienhaus spricht von "Maßlosigkeit"

Als "Ausdruck der Maßlosigkeit" bezeichnete der Geschäftsführer der WAZ Mediengruppe, Christian Nienhaus, die bevorstehende Gebührenerhöhung der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten (ShortNews berichtete). Den öffentlich-rechtlichen Sendern sei es mit dem Sparen nicht Ernst, setzte er hinzu.

In der Folge werde es für die privaten Unternehmen immer enger. Die Arbeitsteilung zwischen öffentlichen und privaten Medien müsse stärker respektiert werden, forderte Nienhaus in Berlin beim Zeitungskongress des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger (BDZV).

Aktuell hätten die deutschen Sendeanstalten in Relation zur Bevölkerungszahl schon heute 1,7 Milliarden Euro mehr zur Verfügung als die hoch anerkannte britische BBC.


WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Chef, Fernsehen, GEZ, WAZ, Christian Nienhaus
Quelle: www.cio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschliche Barbie: Paris Herms im knappen Weihnachtsoutfit
Dwayne "The Rock" Johnson kündigt an, 2024 US-Präsident werden zu wollen
US-"The Voice"-Kandidatin wird vorgeworfen, Mitkandidatin vergewaltigt zu haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2011 14:49 Uhr von mardnx
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
kleiner tipp: gez-briefe einfach in den müll werfen, nach ein paar monaten geben die dann auf. die wissen nähmlich das das abzocke ist, man muss nur zeigen das man das auch weiß.
Kommentar ansehen
23.09.2011 15:31 Uhr von ZzaiH
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@mardnx: da irrst du dich leider...
die hören nicht auf und mahnen und mahnen und mahnen...bis der gerichtsvollzieher kommt
Kommentar ansehen
24.09.2011 22:35 Uhr von DarkBluesky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genau: bis der Gerichtsvollzieher kommt oder das Inkasso unternehmen. Die wollen nur das alle bezahlen und zwar soviel wie man irgendwie bekommen könnte. Deshalb werden ja auch soviele Spartenkanäle wie möglich eröffnet in allen Medien (Kabel,internet und co) damit sich keiner entziehen kann. Wer nicht zahlt wird demnächst hart bestraft. Auch Alg II und Blinde und kinder alle sollen zahlen,so will es die GEZ.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft
Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?