23.09.11 14:15 Uhr
 290
 

München: Nach Brand ermittelt nun die Staatsanwaltschaft gegen Breno

Wie ShortNews bereits berichtete, brannte am Dienstagmorgen die Villa von FC-Bayern-Profi Breno nieder. Nun ermittelt die Münchener Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts auf Brandstiftung gegen den 21-jährigen Brasilianer.

Laut Staatsanwalt Thomas Steinkraus-Koch handelte es sich bei dem Brand um kein zufälliges Ereignis, dies habe ein erstes Gutachten ergeben. Breno selbst konnte sich mit einer leichten Rauchvergiftung aus dem Haus retten.

Der FC Bayern möchte sich aktuell mangels unzureichender Informationen nicht zu dem Vorfall äußern. Momentan kümmert sich der Verein aber um Breno und seine Familie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BastB
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Brand, Staatsanwaltschaft, Breno
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Politikerin Hildegard Hamm-Brücher im Alter von 95 Jahren verstorben
Oberbayern: "Reichsbürger" berufen eigene "Regierung" ein
München: CSU-Zentrale beschmiert - "Nationalismus ist keine Alternative"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2011 14:29 Uhr von BoscoBender
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Ach der Ausländer wars Der sollte ganz schnell verschwinden aus Bayern den machen sie Kaputt...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Richard "Mörtel" Lugner schickte seiner Frau nach "Promi Big Brother" Kündigung
Donald Trump macht Burgerketten-Chef Andrew F. Puzder zu neuem Arbeitsminister
ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?