23.09.11 12:25 Uhr
 1.028
 

Rosenheim: Verprügelten Polizisten einen 15-Jährigen?

Die bayerische Polizei in Rosenheim ist momentan wegen einiger Skandale in der Presse. Zunächst warf man ihr vor, eine bisher unbescholtene Familie misshandelt zu haben und nun ist noch ein Prügel-Vorwurf aufgetaucht.

In dem neuen Fall geht es um einen 15-jährigen Jungen, der unversehrt in Polizeigewahrsam genommen wurde und mit einer Platzwunde wieder herauskam. Er wirft den Beamten vor, seinen Kopf des öfteren an die Wand geschlagen zu haben.

Die Staatsanwaltschaft widmet sich "sehr, sehr ernst" den Vorwürfen und richtet vor allem ein Augenmerk auf den Leiter der Rosenheimer Polizeiinspektion, der involviert gewesen sein soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Verdacht, Prügel, Beamter, Rosenheim
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2011 12:47 Uhr von BoscoBender
 
+11 | -16
 
ANZEIGEN
Das ist doch an der Tagesordnung: Grade in Bayern und in den Ost Deutschen Bundesländern ist es doch normal die Dunkelziffer dieser Delikte ist enorm da Polizisten nicht gegen Polizisten ermitteln...
Kommentar ansehen
23.09.2011 12:52 Uhr von msh1n0
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte ich mir den Kommentar schenken, aber warum heißt es denn "Staatsgewalt"? Umsonst landet man normalerweise nicht in Gewahrsam und wenn soll man behandelt werden, wie ein rohes Ei? Da stimmt was nicht...
Kommentar ansehen
23.09.2011 13:10 Uhr von MrGrmlm0nster
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Medien: Also da ich aus Rosenheim komme und mit dem Fall recht gut vertraut bin will ich mal sagen wie es wirklich war und nicht wie dramatisch es die Medien darstellen.

Also 1. Die angebliche Misshandlung der Familie war vor über einem Jahr und wurde bereits abgeschlossen, mit dem Fazit, dass die Beamten vollkommen korrekt gehandelt haben, da die Familie in "Probleme" verwirkelt war und sich aggressiv gegenüber den Beamten geäußert hat, aber es ist ja immer besser wenn mehrere Sachen der Polizei vorgeworfen werden.

2. Ja der Beamte hat den 15 jährigen Jungen "geschlagen", allerdings nachdem der Junge ihm ins Gesicht gespuckt hat, der nebenbei 1,1 Promille hatte. (Ja ich weiß ein Polizist darf es trotzdem nicht). Das Bild von ihm ist bearbeitet worden, denn nachdem der Beamte dies gemacht hat, wurde ein Bild von ihm geschossen und auf diesem hat er einen Riss in der Unterlippe und ein paar Bluttropfen auf dem Shirt. Natürlich hätte er dies nicht tun dürfen, aber der Beamte ist bereits suspendiert worden.

Nur mal um zu zeigen wie die Medien alles so darstellen lassen wie sie es wollen.
Kommentar ansehen
23.09.2011 13:13 Uhr von PeterLustig2009
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Wieso wird ein Polizist suspendiert: nur weil er einem besoffenen Teen in die Grenzen weist?

SIcherlich hat er sich falsch verhalten, aber ne Ermahnung oder Abmahnung wäre ausreichend gewesen.
Der besoffene Teen macht damit noch Geld und prahlt hinterher damit, der Polizist verliert deswegen seine Existenz.

Verkehrte Welt
Kommentar ansehen
23.09.2011 13:18 Uhr von quade34
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
um solche: Vorkommnisse aus zu schließen, müssten die Festgenommenen sofort mit Zwangsjacken, Kopf und Gesichtsschutz und weiteren Fesselungen versehen werden. Und noch dazu auf eine Trage geschnallt transportiert werden. Anders ist den agressiven Deliquenten nicht bei zu kommen.
Kommentar ansehen
23.09.2011 13:34 Uhr von frozen_creeper
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ quade34: Aha, jeder Festgenomme soll also wie ein Geisteskranker im Stil von Hannibal Lecter behandelt werden? Soviel zu "Die Würde des Menschen ist unantastbar".
Kommentar ansehen
23.09.2011 13:35 Uhr von CardiBa75
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@PeterLustig: "Wieso wird ein Polizist suspendiert nur weil er einem besoffenen Teen in die Grenzen weist?"
Ist das dein ernst??
Völlig egal, ob die Körperverletzung gegen den Jungen so massiv war, wie in den Medien dargestellt oder "nur" so, wie MrGrmlm0nster es darstellt. Körperverletzung bleibt es. Und als Polizist, grad als erfahrener, muss man sich im Griff haben. Da darf sowas, egal mit welcher Begründung, absolut nicht passieren, schlicht weil die Verhältnismässigkeit nicht stimmt. Wenn ein Täter nur durch massive Gewaltanwendung, die ihn unter Umständen sogar schwer verletzt, gestoppt werden kann, gibt es keinen Grund "zu meckern". Laut mehreren Zeugenaussagen hat hier aber ein Polizist den Kopf des 15 Jährigen mehrfach gegen eine Wand geschlagen. Dabei kam es offensichtlich und unbestreitbar zu Verletzungen des Jungen. Selbst wenn der Polizist bespuckt wurde, das darf für einen Polizisten keine Entschuldigung sein. Denn erstmal ist er kein Richter, der den Jungen fürs Bespucken gleich mal nach eigenen Vorstellungen abstraft und zum Zweiten stellt sich doch die Frage, wie ein Polizist, der sich selbst solch ein Recht heraus nimmt, ähnlich gelagerte Fälle in der Bevölkerung bearbeiten kann und die Täter einer gerechten Strafe zuführen soll, wenn er selbst hier straffrei davon kommt. Als Polizeibeamter steht man eben nicht über dem Gesetz, sondern hat sich diesem ebenso wie jeder "normale Bürger" unterzuordnen.
Kommentar ansehen
23.09.2011 13:36 Uhr von KingPiKe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@BoscoBender: Wie belegst du deine These?
Kommentar ansehen
23.09.2011 13:41 Uhr von PeterLustig2009
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@CardiBa: Klar ist es Körperverletzung und sollte er tatsächlich den Kopf gegewn die Wand geschlagen haben ist die Suspendierung richtig.

Sollte er ihm aber nur eine geknallt haben fände ich ne Abmahnung ok.
Täter meinen sich alles erlauben zu dürfen, aber wehe ihnen gibt jemand kontra, dann heulen sie wie kleine Memmen.
Kommentar ansehen
23.09.2011 13:48 Uhr von CardiBa75
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Peter: Eine Abmahnung ist ja arbeitsrechtlich auch eine Form der Strafe. Wie die Strafe in dem Fall auszusehen hat weiss ich nicht, denn ich kenne nicht die Fakten, sondern nur Medienberichte. Tatsache ist aber, und da scheinst du ja meiner Meinung zu sein, das eine Bestrafung in solchen Fällen zu erfolgen hat. Die Härte der Bestrafung muss der Tat natürlich angemessen sein. Für eine Ohrfeige erwartet mich als Normalbürger ja auch keine mehrjärige Haftstrafe, schon gar nicht, wenn es sich um eine Affekttat handelt...
Kommentar ansehen
23.09.2011 14:29 Uhr von sesh
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
super, msh1n0!! "Umsonst landet man normalerweise nicht in Gewahrsam"

Auf gut deutsch:
"wenn man von der Polizei mitgenommen wird, dann hat man ja auch was verbrochen!"

"und wenn soll man behandelt werden, wie ein rohes Ei?"

Natürlich nicht!
Denn rohe Eier dürfen durchaus beschädigt werden, aber nicht Menschen! Und wenn sie in Gefangenschaft sind schon drei Mal nicht!

Wer das als Polizist nicht einsieht, der hat den falschen Job und muss schnell entfernt werden!
Kommentar ansehen
23.09.2011 14:44 Uhr von Sorriso
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
oha Gester hier schon gelesen:
http://www.merkur-online.de/...

Wesentlich ausführlicher als hier wiedergegeben.

Das schlimmste finde ich, das seine Mutter ebenfalls anwesend war als der Junge festgenommen wurde und man ihr dann sogar den Zutritt zur Wache verweigern wollte!
Man bedenke, es handelt sich um einen 15jährigen!

Und lockere Zähne hat man bestimmt nicht von einer "Watschn"...
Kommentar ansehen
23.09.2011 15:05 Uhr von Bayernpower71
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Hätte der Junge wissen müssen: die bayerische Polizei fragt nicht lang. Wer frech wird bekommt nen Achter. Und wer spuckt.... naja, will die Tat des Polizisten nicht schönreden.... aber wer lässt sich schon gerne anspucken?

Auf der einen Seite wird gejammert das die Polizei nicht streng genug ist (siehe Berlin) und hier wird gejammert weil sich ein "Mensch" nicht anspucken und bepöbeln wollte.

Manchmal kapier ich Euch SNler nicht.

Ist man aber zu bayerischen Polizisten nett und freundlich, drücken die bei 0,51 Promille schon mal ein Auge zu. Wie man es halt in den Wald schreit.......
Kommentar ansehen
23.09.2011 15:20 Uhr von sesh
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Bayernpower71: Ich stelle fest:
den bayerischen Polizisten wurden nicht die Zähne eingeprügelt. Dem Jungen schon.

Der Junge war Einer, und er war gefesselt und in Gewahrsam.
Die Beamten werden wohl mindestens 10 Leute auf der Wache gewesen sein, und sie sind bewaffnet.

Was sagst du? "Wie man es halt in den Wald schreit..."?

Meinst du die Polizisten losen es jetzt aus, wem der 15-jährige den Schneidezahn einschlagen darf?

So... "Zahn um Zahn"-mäßig...?
Kommentar ansehen
23.09.2011 15:37 Uhr von Bayernpower71
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
ne sesh: haste in falschen Hals bekommen.

Es ist wahrlich so das bayerische Polizisten etwas anders drauf sind als sonstwo in D.

Und ein 15-jähriger mit 1,1 Promille. Sorry, da läuft komplett was falsch. Der sollte der letzte sein der sich beschwert.

Ich als Vater hätte dem noch eine mitgegeben (dem Jungen), 15, besoffen, und Polizisten reizen...... ja servus, ich weiß ja nicht wie du erzogen wurdest... aber mit 15 schon keinen Respekt vor Schnittlauch? Darüber sollte man eher nachdenken. Natürlich ist Zähne ausschlagen keine Lösung. Da geb ich dir vollkommen recht.

Aber wer weiß welche Laune und warum der Polizist dies gemacht hat. Grad von der Frau verlassen? Haus verloren? Ne Schei**-Laune und dann spuckt dich noch ein 15-jähriger an? Möchte nicht wissen wieviel von uns Kommentar-Schreibern hier in Extremfällen dem auch eine Knallen würden..... egal... der Grüne hat ja seine Strafe bekommen.
Kommentar ansehen
23.09.2011 16:46 Uhr von sesh
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Bayernpower71: Ich bin so erzogen worden, dass ich besoffenen Kindern keine Prügel verpasse. Ganz egal was für eine Scheiß Laune ich habe.

Und wie solche Verfahren im Sande verlaufen haben wir ja oft genug erlebt. Auch ich war auf der FSA Demo 2009 in Berlin. Wo man nachher in HD-Videos(!) sehen konnte, wie Polizisten einen Radfahrer zusammengeschlagen haben.

Und soll ich dir was sagen? Die Leute sind immer noch nicht verurteilt und werden es wohl auch nie.
Kommentar ansehen
24.09.2011 02:59 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Die scheinen daunten einige Personalprobleme bei der Polizei zu haben wenn sie nur Pack einstellen (können).

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben